Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Ausflugstipp: Tegernsee – Höhenweg und Walderlebnispfad

| Keine Kommentare

Foto: K. Küntzel

Foto: K. Küntzel

Das letzte Wochenende im Oktober haben wir für einen Ausflug an den Tegernsee genutzt. Geplant war von Gmund aus mit dem Schiff nach Tegernsee zu fahren und von dort auf dem Höhenweg zurück nach Gmund zu laufen. Laut Internet sollte das Schiff um 12:30 starten und wir waren rechtzeitig vor Ort. Nur der Dampfer nicht. Der hatte seinen Fährbetrieb schon eingestellt. Winterpause! Und nun?

Ausblick mit Lama

Foto: K. Küntzel

Foto: K. Küntzel

Flexibel sein ist alles. Die Tour kann man nämlich auch umdrehen und uns war es herzlich egal, ob wir in Tegernsee mit der Wanderung starten oder in Gmund. Vom Fähranleger stiegen wir denn auch nach einem kurzen Stück entlang der Straße zum Wanderweg auf. Die Ausschilderung ist gut und so war es nie ein Problem, den richtigen Weg zu finden. Mit jedem Schritt gewannen wir an Höhe und die Aussicht auf den See war wunderbar. Vorbei an einem Lamagehege führt der Weg dann durch Wald. Immer wieder gibt es tolle Ausblicke auf den See und reichlich Bänke für eine Rast, die vor allem die Kinder ausgiebig für Kekspausen nutzten. So wanderten wir ca. 90 Minuten und stiegen dann nach Tegernsee ab, marschierten durch den Ort bis an das Seeufer und legten dort eine Kaffeepause im Herzoglichen Braustüberl Tegernsee ein. Lecker!

Walderlebnispfad Lärchenwald

Foto: K. Küntzel

Foto: K. Küntzel

Gestärkt stiegen wir ein Stück südlich des Restaurants wieder auf den Berg und folgten den Hinweisschildern zum Walderlebnispfad Lärchenwald. Der Pfad ist ca. 800 Meter lang (eine Richtung) und bieten viel Wissenswertes rund um den Wald und seine Bewohner. Wir stempelten Tierspuren in den Sand, suchten Tiere im Wald und bestimmten Baumarten. Die Kinder hatten ihren Spaß und der Weg war sehr kurzweilig und unterhaltsam. Auf Höhe des Tegernseer Bahnhofs ging es wieder hinunter in den Ort. Zurück nach Gmund fuhren wir bequem mit der Bahn. Dort probierten wir am Seeufer noch schnell alle Trimm-Dich-Geräte aus und die Kids eroberten den schönen Spielplatz, den sie um diese Zeit schon ganz für sich alleine hatten. Das war ein super Tag, fanden alle.

PS: Auf dem südlichen Tegernsee (Tegernsee – Rottach-Egern – Bad Wiessee) ist auch im Winter Fährbetrieb.

Autorin: Karolin Küntzel

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Letzte Artikel von Karolin Küntzel (Alle anzeigen)

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.