Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Die Ziege auf dem Fußballplatz

| 2 Kommentare

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Mit Fußball habe ich nicht viel am Hut. Und deshalb schaue ich gegen Ende der Nachrichten, wenn die Bundesligaergebnisse zusammengefasst werden, auch selten hin. Letztens aber dann doch und was ich da sah, hielt ich für die ersten Anzeichen meiner Überarbeitung. „Hast du das auch gesehen?“, fragte ich meinen Mann. „War da gerade eine Ziege auf dem Fußballplatz?“ Ich halluzinierte nicht alleine, er sah sie auch. Was macht denn eine Ziege bei einem Fußballspiel?

Das habe ich herausgefunden:

Hennes, der Achte

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Eingefleischte Fans des FC Köln brauchen jetzt nicht weiterzulesen. Ihr würdet euch nur langweilen, denn was Neues erzähle ich euch sicher nicht. Alle anderen, die wie ich keine Ahnung von der Bundesliga haben, können jetzt Bekanntschaft mit Hennes machen. Hennes ist ein Geißbock und das Maskottchen des FC Köln. Bei Heimspielen steht er mit am Spielfeldrand und soll seiner Mannschaft Glück bringen. Hennes ist bereits der achte Glücksbringer gleichen Namens. Der erste Hennes kam 1950 als Geschenk eines Zirkusdirektors zum Verein und seitdem ist er geblieben: in Fleisch und Blut und als Wappentier.

Weil auch Ziegen das Zeitliche segnen folgte auf den ersten Hennes der Zweite, darauf der Dritte und Vierte und heute ist der Verein bei Nummer acht angekommen. Er versieht seinen Dienst seit 2008 und lebt im Kölner Zoo. Die Geißböcke vor ihm waren privat untergebracht. In Köln sind die Hennes stadtbekannt. Sie machten Werbung für ein regionales Bier, spielten in Krimi-Serien mit und nahmen am Autokorso teil, wenn der Verein gewann. Wäre ich keine „Fußball-Banause“, hätte ich sicher schon längst Bekanntschaft mit den berühmten Böcken gemacht.

Josef beim Bund

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Tierische Maskottchen gibt es übrigens zuhauf. Allerdings sehen sie meist plüschig hässlich aus und sind nichts anderes als Menschen in merkwürdigen Kostümen. Echte Tiere sind selten, es gibt sie aber. Zum Beispiel in Kanada. Beim Regiment in der Citadelle von Québec ist bei jeder Wachablösung eine Ziege anwesend. Die Bundeswehr hat im Gegensatz dazu ihr letztes lebendes Maskottchen, die Ziege Josef, 2011 in Rente geschickt. Grund dafür war allerdings nicht das Alter von Josef, sondern die häufigen Auslandseinsätze, zu denen man ihn nicht mitnehmen konnte. Ob Josef das Strammstehen und Marschieren vermisst hat?

Autorin: Karolin Küntzel

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Letzte Artikel von Karolin Küntzel (Alle anzeigen)

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

2 Kommentare

  1. Liebe Karolin, als Fan von Hennes VIII und dem FC freue ich mich sehr über diesen Beitrag. Hennes ist auf dem Bauernhof im Kölner Zoo gut untergebracht, hat eine Freundin dort und fühlt sich sehr wohl. Ich besuche ihn öfter. LG Christel

    • Liebe Christel,
      dann grüße ihn doch mal schön von mir. Ich hatte gesehen, dass die örtliche Presse regelmäßig über sein Leben berichtet und finde das sehr witzig. Wenn man mich vor die Wahl stellen würde, wäre ich jedenfalls lieber im Zoo-Bauernhof, als auf dem Fußballplatz, aber wer weiß, vielleicht “ticken” Ziegen ja ganz anders.
      Liebe Grüße
      Karolin

Hinterlasse einen Kommentar zu Karolin Küntzel Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.