Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Eure Fragen – so interessant!

| Keine Kommentare

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Während unserer Osterpause haben mich ziemlich viele Leute ziemlich spannende Sachen gefragt. Der Blog hatte zwar Urlaub, aber wie immer sammeln Karolin und ich auch in unserer Freizeit ständig neue Blog-Themen. Ich habe also mal ein paar der Fragen für diesen Blog-Beitrag zusammengefasst. Es ist schon ganz schön interessant, was sich andere Leute so für Fragen stellen. Noch spannender ist es dann, wenn ich mit denke „Warum habe ich darüber eigentlich noch nie nachgedacht?“ Hättet ihr die Antworten auf diese Fragen gewusst?

 

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Haben Hummeln eine Zunge?

Da hatte doch tatsächlich eine Hummel in einem Garten meiner Verwandtschaft schlapp gemacht. Sowohl Eltern als auch Kinder hatten unseren Blog-Beitrag über Notfall-Nahrung für Schmetterlinge gelesen und rührten schnell mal etwas Zuckerwasser an. Und dann kam die Frage! Ob Hummeln Zungen haben, musste ich selber erst mal nachlesen, aber die Wirklichkeit hat mich dann glatt überholt. Beim Familientreffen neulich, konnte ich mir ein tolles Video angucken, in dem die Hummel mit ihrer Zunge (!) das Zuckerwasser aufleckt. Also: Ja, Hummeln haben eine Zunge.

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Wohin wandern satte Raupen?

„Abends haben wir noch aus dem Fenster auf die Pflanze geguckt“, sagt die Kollegin, „und am nächsten Tag war alles kahl!“ Die Übeltäter, vermuten wir, waren Raupen. Doch von denen war am Morgen keine Spur mehr zu sehen. Wo sind die also hin? Ein Baum in der Nähe meiner ehemaligen Arbeitsstätte hatte auch mal so ein Problem: ein Ast hatte sich Raupen eingefangen und die fraßen in wenigen Stunden alles leer. Anschließend sind sie dann einfach weggewandert: Entweder zu einem anderen Ast oder gleich ganz vom Baum, zu einer neuen Pflanze. Die hat sich sicher nicht über den Besuch gefreut!

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Wie schlafen Vögel in der Mittsommernacht?

Puh! Das war schwer! Die Mittsommernacht ist ein Phänomen, das wir zum Beispiel aus Norwegen kennen. Dort geht in einem bestimmten Teil des Jahres die Sonne nicht unter und es bleibt 24 Stunden lang hell. Wie merken da die Vögel, dass es Nacht ist? Gar nicht schlafen, geht ja wohl nicht, oder? Nein, aber fast. Tatsächlich hat sich mal jemand hingesetzt und das untersucht.

Herausgekommen ist: Da sich die Vögel zur Mittsommernacht nicht am Tag-/Nachtrhythmus orientieren können, sind sie sehr lange aktiv. Klar, es ist ja auch immer hell. Trotzdem müssen sie ab und zu schlafen und das tun sie zwischen etwa 20 Uhr und Mitternacht, egal ob es da dann dunkel ist, oder nicht. Forscher vermuten, dass die kurze Schlafzeit daran liegt, dass auch die Beutetiere länger wach sind.

Ich für meinen Teil bin froh, dass es bei uns nachts dunkel wird. Ihr hingegen dürft das gerne zu Hause mal ausprobieren: Schlafen, wenn das Deckenlicht noch an ist. Viel Spaß! Und bitte nicht anrufen, um den Verlauf zu schildern!

Karolin ist übrigens die Königin des Fragen-Beantwortens. Sie schreibt darüber Bücher. Und manchmal gewinnt sie sogar einen Preis. Mehr hier:

Print Friendly

Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Autor: Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.