Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Flügel zum Fürchten: Tagpfauenauge

| Keine Kommentare

Foto: K. Küntzel

Foto: K. Küntzel

Wir freuen uns über die bunt schillernde Flügelzeichnung, Vögel soll sie das Fürchten lehren. Wenn die auffallenden Flecken ihren Zweck erfüllen und wie die Augen eines Raubtieres aussehen, wagen sich ihre Fressfeinde, die Vögel, erst gar nicht bis auf Schnabelnähe heran.

Steckbrief:

Farbe: Grundfarbe rotbraun, Flügel mit dunklen Flecken und gelbem und blauem Rand, Unterseite schwarz

Größe: ca. 5 cm

Entwicklung: Eine Woche nach der Eiablage schlüpfen die Raupen. Sie leben ausschließlich auf Brennnesseln. Zuerst sind sie noch sehr hell, werden im Laufe ihrer Entwicklung aber dunkler, bis sie schwarz mit silbrigen Punkten sind. Ihre borstige Oberfläche sorgt dafür, dass Vögel sie nur schwer schlucken können. Sie häuten sich viermal, bevor sie sich verpuppen. Ein bis zwei Wochen später schlüpft aus ihnen der Schmetterling.

Futterpflanzen: z.B. Brennnessel, Hopfen, Johannisbeere, Brombeere

Überwinterung: in Schuppen und unbeheizten Gebäuden, Felsspalten, hohlen Bäumen, dichtem Efeu

 

 

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.