Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Garten-Blogger-Treffen 2018: Die Tomaten-Challenge

| Keine Kommentare

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Während ich letztes Jahr in Skandinavien rumgegondelt bin, war Johanna auf dem Garten-Blogger-Treffen in Münster und hat anschließend soooooo(!) geschwärmt. Da konnten meine Erzählungen über Elche, Seen und fehlende Mücken kaum mithalten. Dieses Jahr wird das anders, denn wir sind erstens wieder eingeladen und zweitens werde ich nun ebenfalls im August zum Treffen fahren. Ich freue mich jetzt schon. Und weil freuen alleine den Veranstaltern nicht reicht, haben Sie sich für die Gartenblogger etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Wer hat die Größten?

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Gartenmenschen sind schon ein besonderes Völkchen. Sie wühlen ständig in der Erde, können sich stundenlang über die Zusammensetzung des Komposthaufens unterhalten und wetteifern um die größten Erträge und die dicksten Kürbisse wie Stefan von Parzelle 94 einst erzählte. So verwundert es eigentlich nicht, dass die Initiatoren des Garten-Blogger-Treffens eine Tomaten-Challenge ins Leben gerufen haben. Wer zieht die besten, schönsten, schmackhaftesten, größten Tomaten bis zum Treffen? Natürlich soll es gerecht zugehen bei diesem Wettbewerb und deshalb sind die Voraussetzungen für alle erstmal gleich. Wir bekommen die Tomaten von Volmary, die Töpfe und Stäbe von EMSA und die Erde sowie den Dünger von COMPO. Und dann ist jeder auf sich gestellt.

Tomaten auf Reisen

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Ein Teil der Tomaten-Ernte aus diesem Starterpaket geht dann mit den Gartenbloggern auf die Reise zum Treffen. Aus allen mitgebrachten Tomaten wird dort die Gewinnerfrucht gekürt. Ich sehe es schon vor mir, wie jeder seine „Super-Tomaten“ eskortiert, damit sie keinen Schaden nehmen oder mit Kollegen-Tomaten vertauscht werden. Die größte Herausforderung ist aber wahrscheinlich die Anreise zum Garten-Blogger-Treffen. Ich kann nur hoffen, dass meine Zugverbindungen pünktlich sein werden und ich nicht plötzlich Hunger bekomme und mich womöglich an meinen potentiellen Preisträgern vergreife. Denn einen Preis für die besten, schönsten, leckersten Tomaten wird es geben. Was das sein wird? Keine Ahnung! Das ist auch gar nicht so wichtig, denn mitmachen werden wir auf jeden Fall und sowohl mit einer Lübeck- als auch mit einer München-Aufzucht ins Tomaten-Rennen starten. Da kann doch kaum noch etwas schiefgehen, denn irgendwo wird ja hoffentlich die Sonne scheinen und unsere Tomaten reifen lassen.

Autorin: Karolin Küntzel

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Letzte Artikel von Karolin Küntzel (Alle anzeigen)

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.