Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Hummer

Hummer-Handbesteck

| Keine Kommentare

Hummer

Foto: J.Prinz

Die Scheren eines Hummers sehen echt zum Fürchten aus. Da will man seine Finger lieber nicht in der Nähe haben. Oder seine Flossen. Wer genau hinschaut sieht: Die Scheren sind nicht gleich groß.

Hummer haben nämlich eine größere Knackschere und ein kleinere Greifschere. Ich glaube den Beutetieren ist das egal, aber streng genommen essen Hummer sehr manierlich, mit einer Art Handbesteck. Einem mehrteiligen, denn nicht nur das vordere Beinpaar trägt Scheren, sondern auch alle anderen Beine.

Hummer gehören zu den Zehnfußkrebsen. Sie haben also außer den Scheren noch acht Beine. Auf die achtet natürlich die Wenigsten, weil alle immer so sehr von den Scheren abgeglenkt sind. Aber tatsächlich trägt jeder Hummerfuß eine kleine Schere. Da geht kein Beuteteil verloren!

Print Friendly

Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Letzte Artikel von Johanna Prinz (Alle anzeigen)

Autor: Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.