Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Natürlich düngen mit Brennnesseljauche

| Keine Kommentare

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Brennnesseln im Garten will kaum jemand haben. Dabei sind die ungeliebten Pflanzen eine wichtige Futterpflanze für die Raupen von über 20 Schmetterlingsarten. Der Kleine Fuchs, das Tagpfauenauge, der Admiral und das Landkärtchen sind sogar komplett auf sie angewiesen, denn sie fressen nichts anderes. Ein Sud aus Brennnesseln eignet sich aber auch gut zur Schädlingsbekämpfung und ist ein super Dünger. Er ist billig, einfach herzustellen und kommt ganz ohne Chemie aus. So stellt ihr ihn her:

Jauche ansetzen

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Pflückt ungefähr ein Kilogramm Brennnesseln (feste Handschuhe anziehen!), am besten, bevor die Pflanze Blüten ausgebildet hat. Diese Menge reicht für einen 10-Liter-Eimer. Zerkleinert die Pflanze, schichtet sie in das Gefäß und füllt es mit Regenwasser auf. Deckt den Behälter ab. Ein Spalt sollte zur Belüftung offenbleiben. Steckt dafür zum Beispiel einen Stab zwischen Eimer und Deckel. Jeden Tag rührt ihr nun die Jauche um, damit Luft an die Pflanzenteile kommt. Die Brühe beginnt zu gären, wirft Blasen und stinkt leider auch ziemlich. Lasst euch davon nicht abschrecken, haltet euch die Nase zu und rührt täglich weiter, bis die Flüssigkeit klar und dunkel ist. Dann ist die Brennnesseljauche fertig.

Düngen und Schädlinge bekämpfen

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Zum Düngen verdünnt ihr die Jauche im Verhältnis 1:10. Auf einen Teil Jauche kommen zehn Teile Wasser. Mit dieser Mischung gießt ihr eure Pflanzen im Wurzelbereich. Gießt sie nur auf feuchte Erde und niemals direkt auf die Blätter, da diese verbrennen würden.

Die Jauche eignet sich außerdem zum Bekämpfen von Pflanzenschädlingen wie Blattläuse und Spinnmilben. Benutzt dafür die noch gärende Flüssigkeit, die ungefähr vier Tage nach dem Ansetzen entsteht. Verdünnt diese Brühe fünfzigfach mit Wasser, füllt sie in eine Sprühflasche und behandelt die betroffenen Pflanzen damit mehrmals.

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Letzte Artikel von Karolin Küntzel (Alle anzeigen)

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.