Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Wir waren beim IVG Medientag Garten!

| 6 Kommentare

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

„Ach du liebe Zeit!“, denke ich, als die Einladung eintrifft. Eine Gartenmesse und wir dürfen hin. Was macht man da? Kriegen wir da Anregungen für mein Balkonproblem? Was hat es mit dem Blogger-Workshop zum Thema Blumenerde auf sich? Und vor allem: wer kommt noch? Heute erzähle ich euch mal, was Karolin und mir beim “IVG Medientag Garten” in Köln so alles passiert ist.

Zunächst mal: Gartenblogger sind ein sehr komisches Völkchen, mit dem man unheimlich viel lacht. Außerdem interessieren sie sich sehr…für Gärten. Wir mit unseren Beiträgen über Grindwale oder Faultiere sind da echte Exoten. Und zumindest ich bin eine totale Garten-Anfängerin.

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

Karolin kennt sich da schon besser aus, schließlich hat sie schon mal eine Totholzhecke angelegt. Ich bin…bemüht und ein bisschen unwissend. “Ja aber…was macht ihr denn im Winter?”, frage ich völlig entgeistert beim Eventtreffen am Abend. “Da wächst doch nichts!?”

Was war ich doch naiv! Selbstverständlich kann man auch im Winter in den Garten. (Ich weiß! Aber mir erschien das wie ein völlig neues Konzept!) Sehr nett von den KollegInnen, dass sie auch bei solchen Fragen noch freundlich Auskunft geben. Dabei gibt es auch im Winter so viel zu tun im Garten. Marie von Frau Meise fasst es in einem Satz zusammen: “Es gibt ja immer noch das Gartenleben – zum Beispiel mit Winterfeuer.”

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

Ich nicke und stelle mir vor, wie ich vor dem flammenden Grill auf meinem Balkon sitze. Eigentlich gar keine so schlechte Idee. Ganz so schlimm ist es ja mittlerweile auch nicht mehr, denn es zeigen sich ja doch schon ab und zu Pflanzen. Erinnert ihr euch an unseren Beitrag über Frühblüher? Bei Xenia von berlingarten kann man es sehen. Sie hat die ersten Winterlinge und Schneeglöckchen schon entdeckt. Und Fanny von Heim & Liebe holt sich die Pflanzen einfach nach drinnen und gestaltet Indoor-Gärten.

Den besten Grund für einen Winterbesuch im heimischen Garten zeigt aber Sabine auf Tage im Garten, finde ich. Sie hat Blätter aus Eis fotografiert, die so schön sind, dass sogar ich dafür in den Frost raus gehen würde.

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

Auf dem Weg vom Hotel zur Messe, sitze ich am nächsten Morgen im Taxi neben Stefan von Parzelle 94 und wir lachen uns über den Kölner Karneval kaputt. Am Abend vorher hatte er noch erzählt, was die Männer unter den Garten-Bloggern so machen: Wettbewerbe, wer den größten Kürbis hat – was auch irgendwie ziemlich komisch klingt.

Auf der Messe erfahre ich außerdem noch sehr viel über Blumenerde, über Dünger und über geschäftliche Dinge, mit denen sich die anderen Blogger beschäftigen. Silvia, das Garten-Fräulein hat sich zum Beispiel gerade mit einer anderen Firma zusammengetan und erzählt uns, was sie als “Beetfreundin” so vor hat.

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

Bei all den Informationen kommen mir langsam Zweifel, ob mein naives Vorhaben, den Balkon zu begrünen überhaupt Erfolg haben kann. Wer hätte gedacht, dass Tomaten ein Dach brauchen? Ich habe kein Dach auf dem Balkon. Ein transparenter Regenschirm täte es auch, höre ich, doch dann rettet mich, kurz vor Schluss, Melanie von Kistengrün.

Keine Probleme hätte ich mit einer robusteren Wildtomate, meint sie. Sowas wie die Rote Murmel. Die braucht kein Dach, weniger Dünger und keinen übermäßigen Beschnitt. Gerettet!

Und falls ihr euch jetzt fragt, wie man es schafft, an zwei Tagen so viele verschiedene Blogger auf einen Nenner zu bringen. Das geht so: Versorgt sie mit gutem Essen, einer erstklassigen Organisation eurer Veranstaltung und schickt sie dann gemeinsam durch den strömenden Regen, der auf halber Strecke zum Bahnhof beginnt. Anschließend mögen sie einander auf jeden Fall.

Print Friendly

Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Letzte Artikel von Johanna Prinz (Alle anzeigen)

Autor: Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

6 Kommentare

  1. Toll geschrieben :) So viele Erlebnisse und Eindrücke – Es waren 2 phantastische Tage & es war ganz wunderbar euch kennengelernt zu haben. Ein schönes Wochenende für euch !

  2. Hallo, liebe Johanna!

    Was für eine wundervolle Zusammenfassung unseres Bloggertreffens! :-)
    Ich bin sehr froh, dass wir uns kennengelernt haben – nicht nur, weil Karolin und du mein Naturwissen um einige interessante Fakten und skurrile Geschichten erweitert habt und dank Newsletter weiterhin erweitern werdet. ;-)

    Vielen Dank für zwei wundervolle, unterhaltsame und lustige Tage!!!

    Und falls du Fragen hast in Sachen Balkongärtnern, meld dich! :-)

    Kistengrüne Grüße und hoffentlich-vielleicht bis bald?!
    Mel

  3. Wir fanden es auch richtig toll mit euch! Ich bin schon gespannt, was ihr in euren Gärten demnächst so alles erlebt. Der Sommer steht ja praktisch vor der Tür, oder?

    Viele Grüße
    Johanna

  4. Liebe Johanna,

    sehr vergnüglich und sympathisch schreibst du von unserer Zeit beim Medientag. Vielen Dank dafür! Dir alles Gute für das neue Balkonjahr mit grauem Sitzsack, Roter Murmel (ich kann da auch noch ‘Black Cherry’ empfehlen) und pfirsichfarbener Blaubeere.

    Herzlich
    Xenia

  5. Schön, noch mal alles so Revue passieren zu lassen! Ganz herzliche Grüße gen Norden und Süden von Sabine

  6. Ihr Lieben,

    was für ein herrlicher Beitrag! Ich fand es wirklich unglaublich schön, euch kennen zu lernen. Du triffst es total auf den Punkt: es war super lustig und so wahnsinnig nett. Von mir aus ganz bald wieder :-)

    Liebe Grüße vom Garten Fräulein Silvia

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.