Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Buchtipp: Im Garten ist es niemals still

| Keine Kommentare

Foto: K. Küntzel

Bärbel Oftring hat ein neues Buch geschrieben. Falls ihr nicht wisst, wer das ist – sie ist Biologin und Autorin. Menschen, die sich wie wir viel mit Naturthemen beschäftigen, denen wird der Name ein Begriff sein. An ihr kommt man im Sachbuchbereich kaum vorbei, wenn es um Tiere und seit einiger Zeit verstärkt auch um Pflanzen geht. Ihr neues Gartenbuch beschäftigt sich mit der Sprache der Pflanzen und stellt die These auf, dass Gärtner, die „pflanzisch“ verstehen, mehr Erfolg haben. Da muss ich doch glatt mal nachlesen, wie sie darauf kommt.

Sehr sinnlich

Foto: K. Küntzel

Menschen und Tiere haben Sinne, Pflanzen auch. Sie nehmen ihre Umgebung wahr und reagieren darauf. Das ist auch besser so, denn sonst könnten sie nicht überleben. Sie „sehen“ Licht und neigen sich der Sonne zu. Sie reagieren auf Temperaturen und treiben aus. Sie erkennen gasförmige Substanzen und wehren Feinde ab. Sie „schmecken“ mit Chemorezeptoren in den Wurzeln, wo sich wichtige Nährstoffe im Boden befinden und wachsen mit den Wurzeln gezielt dorthin. Sie nehmen Geräusche wahr und entwickeln sich bei Zuspruch und Musik besser. Sie fühlen Berührungen und wachsen weniger oder in eine andere Richtung. Pflanzen nehmen sogar die Schwerkraft und elektromagnetische Felder wahr. Erstaunlich, oder? Jeden Pflanzensinn erklärt Bärbel Oftring mit anschaulichen Beispielen und gibt Garten-Tipps, die der Leser leicht umsetzen kann.

Kommunikation ist alles

Foto: K. Küntzel

In den weiteren Kapiteln wird genauer beleuchtet, wie Pflanzen untereinander kommunizieren, wie sie sich mit anderen Lebewesen verständigen, mit ihnen kooperieren und welches Kommunikationsnetz sie dafür nutzen. Ein aufmerksamer Gärtner lernt die Zeichen der Pflanze zu deuten, also ihre Sprache zu verstehen, und kann entsprechend handeln: mehr oder weniger gießen, düngen, einen anderen Standort aussuchen …

Das Buch ist trotz der Faktenfülle sehr kurzweilig zu lesen und bietet insgesamt 50 praktische, leicht umsetzbare Garten-Tipps. Es lädt dazu ein, sich in die Pflanzen hineinzuversetzen und ihre Perspektive einzunehmen. Empfehlenswert!

Bärbel Oftring
Im Garten ist es niemals still
Kosmos Verlag, 2020
ISBN: 978-3-440-17009-0
18 Euro

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Letzte Artikel von Karolin Küntzel (Alle anzeigen)

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.