Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

16. April 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Saisonstart im Schrebergarten

Foto: K. Küntzel

Ab Februar kribbelte es mir in den Fingern, Gemüse auszusäen und Beerensträucher zu pflanzen. Im Garten war es dazu erst noch zu kalt und als es dann im März plötzlich fast sommerlich warm wurde, gab es in der Parzelle noch kein Wasser. Seit letzter Woche ist das anders, Wasser marsch!, und ich habe jede Menge Pläne für das Gartenjahr. Ein paar davon sind sogar schon umgesetzt. Weiterlesen →

13. April 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #95

Foto: pixabay.com

„Beweisstück Unterhose“ ist der Projektname einer Schweizer Forschungsstelle, die 2000 Baumwollunterhosen an Gärtner und Landbesitzer verteilt hat. Die Empfänger sollen diese Schlüpfer nicht etwa tragen, sondern zwei an der Zahl im Boden vergraben und einen Monat später die erste und nach zwei Monaten auch die zweite Unterbuchse wieder ausbuddeln. Anhand ihrer Zersetzung werden Rückschlüsse auf die Bodenqualität gezogen: je löchriger die Unterhose während ihres Begräbnisses wird, desto vitaler ist der Boden.

 

9. April 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vögeln beim Nestbau helfen

Foto: pixabay.com

Neulich auf dem Weg nach Hause: auf dem Parkplatz gegenüber pöbeln sich zwei Amseln an. Laut. In Menschen-Worten hätte das wohl etwa so geklungen: „Komm doch her, wenn du dich traust.“ – „Ach ja? Komm du doch! Das hier ist mein Platz !“ – „Nein, meiner!“ – „Meiner!“ Nach ein paar Minuten Angeblaffe zog schließlich einer der Kontrahenten von dannen und ich wusste: die Brutzeit geht los. Irgendwo sitzen jetzt sicher zwei Amseldamen beim gemeinsamen Wurmsuchen und lassen ihre Männer klären, wo die Reviergrenzen sind. Anschließend bauen dann alle friedlich ein Nest. Ob man ihnen dabei irgendwie helfen kann? Weiterlesen →

6. April 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #94

Foto: pixabay.com

Nicht nur im Pflanzen- und Tierreich gibt es Rekorde, sondern auch in der Geologie. Es gibt einen Aquamarin, der mehr als 60 Kilogramm wiegt, zwanzig Meter lange Quarzkristalle und Steinsalzkristalle mit mehr als einem Meter Kantenlänge. Ob ein Kristall aber als „besonders groß“ gilt, hängt auch davon ab, wie er sonst so wächst: der so genannte Antimonit bleibt zum Beispiel eher kurz, aber sein Rekordexemplar ist etwa einen Meter lang – dafür jedoch nur wenige Millimeter dick.

2. April 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Frohe Ostern!

Foto: K. Küntzel

Wir wünschen Euch ein frohes Osterfest und hoffen, Ihr könnt es zusammen mit Euren Lieben genießen. Geht raus und feiert den Frühling, das Zwitschern der Vögel, die ersten duftenden Blumen und die emsigen Bienen und Hummeln. Vielleicht habt Ihr Zeit für ausgedehnte Spaziergänge durch Wald, Feld und Flur oder Ihr verlebt die freien Tage im Garten oder auf dem Balkon mit einer Tasse Kaffee und einem guten Buch. Macht es Euch schön und bleibt gesund!

30. März 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #93

Foto: pixabay.com

Manche Pilze riechen erdig, andere stinken und einer duftet tatsächlich nach Rosen. Es ist der seltene Duftende Feuerschwamm, der ausschließlich auf dem Totholz von großen Tannen wächst, die ihm außerdem noch dickes Holz bieten müssen. Wer so anspruchsvoll ist, hat es nicht leicht, und so ist der wohlriechende Pilz nur noch in wenigen Gegenden anzutreffen wie zum Beispiel im Urwaldgebiet Mittelsteighütte, einem alten Naturschutzgebiet im Nationalpark Bayerischer Wald.

26. März 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Der Austernfischer macht was er will

Foto: pixabay.com

Im Moment schreibe ich Texte über Meerestiere. Fische und Vögel und so. Die meisten von denen lassen sich ganz einfach mit bestimmten Eigenschaften in Verbindung bringen. Und meistens verhalten sie sich auch immer gleich und es ist einfach über sie zu schreiben. Nicht so der Austernfischer, denn der scheint echt zu machen, was er will. Immer wenn ich denke, jetzt hätte ich eine seiner Eigenarten kapiert, lese ich woanders, dass es auch Abweichungen gibt. Der Austernfischer stellt sich quer. Trotzdem mag ich ihn. Und heute erzähle ich euch mal, wieso. Weiterlesen →

23. März 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #92

Foto: pixabay.com

Erdferkel sind nachtaktiv und ruhen sich tagsüber in ihrer Höhle aus, bevor sie abends zur Nahrungssuche aufbrechen. Warzenschweine sind tagaktiv und brauchen für die Nacht ein sicheres Versteck. Da trifft es sich gut, dass sie in derselben Gegend leben wie die Erdferkel, denn wenn der Abend anbricht und das Erdferkel seine Höhle verlässt, steht das Warzenschwein manchmal schon bereit, um für die Nacht einzuziehen – am nächsten Morgen wird dann wieder getauscht.

19. März 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Wie klingt ein Kläfferkauz?

Foto: pixabay.com

Für ein Kindersachbuch habe ich vor einiger Zeit Meerestiere und ihre Lautäußerungen recherchiert. Das war super interressant, denn unter Wasser ist es keineswegs still. Selbst Muscheln und Schnecken können Töne von sich geben. Bei dieser Arbeit bin ich auf das Tierstimmenarchiv des Naturkundemuseums in Berlin gestoßen und das ist eine wahre Schatzkiste voll mit tierischen Tönen der unterschiedlichsten Arten. Eine von ihnen ist der Kläfferkauz.

Und wie klingt der so?

Weiterlesen →

16. März 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #91

Foto: pixabay.com

Der Zigarrenwickler (byctiscus populi) ist ein kleiner blauschwarzer Käfer, der für seine Eier ein ganz besonderes Nest baut. Mit seinem langen Rüssel bohrt er ein Loch in den Blattstängel, mit dem Ziel, den Saftfluss zu unterbrechen. Das Blatt welkt und ist wenige Stunden später so schlapp, dass der Käfer es wie eine Zigarre aufrollen und darin seine Eier – unsichtbar für jeden Feind – ablegen und verstecken kann.