Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

28. Oktober 2022
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Buchtipp: David Attenborough, Der lebendige Planet

Foto: K. Küntzel

Werbung: Für diesen Beitrag hat mir der Verlag ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Ich sehe sehr gerne Dokumentarfilme über die Erde und bin fasziniert von der Tier- und Pflanzenwelt, die auf ihr heimisch ist. Staunend lasse ich mich entführen auf die höchsten Gipfel und in die Tiefsee, ich werfe einen Blick in das Wurzelgewirr der Mangrovenwälder und ins Innere eines Termitenbaus, ich fliege mit Seevögeln halsbrecherisch an Klippen entlang oder erlebe im Zeitraffer, wie sich die Blüte einer Wüstenpflanze nach einem Regenguss öffnet. Menschen, die diese Leidenschaft mit mir teilen, empfehle ich das Buch von David Attenborough. Weiterlesen →

25. Oktober 2022
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #157

Foto: pixabay.com

Die Doktorfische sind eine Fischfamilie, die im Atlantik, Pazifik und Indischen Ozean vorkommt und dort in Korallenriffen lebt. Der Name „Doktor“fisch stammt daher, dass die Tiere an der Schwanzwurzel eine oder mehrere umgewandelte Schuppen besitzen, die ein messerscharfes „Skalpell“ bilden. Schlägt der Fisch kräftig mit der Schwanzflosse und biegt sich dabei, klappt das Skalpell automatisch nach außen und kann zur Verteidigung eingesetzt werden.

21. Oktober 2022
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Roter Vogel im Schnee: der Kardinal

Foto: pixabay.com

Ach du liebe Zeit. Eigentlich wollte ich nur mal kurz in einem Laden etwas Zeit vertrödeln, bis der Zug abfährt. Dabei stolperte ich allerdings über unser heutiges Blogthema. Ein bisschen ärgere ich mich im Nachhinein darüber, dass ich die schöne Tasse in besagtem Laden dann doch nicht mehr gekauft habe. Sie zeigte nämlich ein tolles, kitschiges Winterbild mit einem knallroten Vogel im Schnee. Die Tasse passte zwar nicht mehr ins Gepäck, aber über den Vogel erzähle ich euch trotzdem heute was. Weiterlesen →

18. Oktober 2022
von Johanna Prinz
2 Kommentare

Vergissmeinnicht #156

Foto: pixabay.com

Der Süßwasserpolyp, auch Hydra genannt, ist ein Tier, das in Flüssen oder Seen lebt – und in etwa aussieht wie ein festgewachsener Wurm mit Fühlern an einem Ende. Die Zellen der Hydra haben einen sehr interessanten Lebenszyklus: der Süßwasserpolyp ersetzt gealterte Zellen durch neue und das sein Leben lang. Diese Fähigkeit zur Regeneration macht ihn zum einzigen Vielzeller, der theoretisch unsterblich ist.

14. Oktober 2022
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Lesen im Herbst: Die Naturbuch-Jagd beginnt

Foto: pixabay.com

Freut ihr euch auch schon auf den Herbst? Auf bunte Farben, leckeren Tee und gute Bücher? Karolin und ich arbeiten ja rund ums Jahr an neuem Lesestoff – und sei es auch nur für uns gegenseitig. Karolin hat allein in den letzten Monaten über Pferde, Hunde, Ameisen und das Meer geschrieben. Außerdem über ein paar Tiere, von denen ich zwar schon weiß, die ich aber noch nicht verraten darf. Und ich habe über Zugvögel geschrieben, über Murmeltiere und über Tiere, die Karolin schon kennt, aber noch nicht verraten darf. Wenn alles gut geht, treffen Karolin und ich uns demnächst auf der Buchmesse, um uns neues Lesefutter anzugucken. Vorher schieben wir allerdings beide noch schnell ein bisschen Familienzeit ein – weshalb unser Blogbeitrag heute auch etwas kürzer wird als sonst.

Foto: pixabay.com

Die tollsten Bücherfunde werden wir euch dann wie immer hier im Blog vorstellen. Falls ihr noch schnell ein bisschen Lesestoff aufholen wollt, schaut euch doch schnell nochmal unsere vergangenen Buchtipps an. Da ging es um Autos an Steckdosen, Gärtnern im Klimawandel oder Gemeine Gewächse. Mal gucken, ob wir uns als nächstes für Sommerbücher begeistern, weil wir den Sommer vermissen – oder für Herbstbücher, weil wir den Herbst so toll finden. Aber da es außer Sommer und Herbst ja auch noch andere Jahreszeiten gibt, sind der Buchvielfalt ja praktisch keine Grenzen gesetzt. Was lest ihr denn gerade so?

11. Oktober 2022
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #155

Foto: pixabay.com

Seit kurzem gibt es nur noch vier Gletscher in Deutschland, weil dem Südlichen Schneeferner an der Zugspitze dieser Status entzogen wurde. Grund dafür ist die inzwischen sehr dünne Schnee- und Eisdecke. Sie verhindert, das der Gletscher fließt und ein Gletscher, der sich nicht eigenständig bewegt, ist per Definition eben keiner mehr. Irgendwann wird vermutlich auch den anderen, dem Nördlichen Schneeferner, dem Höllentalferner, dem Blaueis sowie dem Watzmanngletscher das Eis ausgehen. Alles eine Frage der Zeit.

7. Oktober 2022
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Nicht bewegen: Vögel im Schilf

Foto: pixabay.com

Seid ihr mal an einem Seeufer mit Schilf entlang gegangen? Je nachdem wo man gerade ist, kann das schon mal wie ein riesiges Meer aus hohen Halmen aussehen. Was da wohl drin ist? Bestimmt viele Vögel. Wer häufger draußen unterwegs ist, hat zumindest einen auffälligen Vogel schon mal am Teich gesehen: der Graureiher steht häufig unbeweglich im Wasser und guckt. Der guckt so lange, bis man ihm zu nahe kommt er er genervt abhebt. Manchmal haben wir ihn bis dahin sogar total übersehen. Genau wie der Graureiher steht auch die Rohrdommel unbeweglich am Wasser. Beide Vögel haben ab und zu das Motto “Nicht bewegen!” – allerdings aus unterschiedlichen Gründen. Darum geht es heute. Weiterlesen →

4. Oktober 2022
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #154

Foto: pixabay.com

Der Buchenspringrüssler ist ein Käfer, der genauso heißt, wie er sich benimmt: er lebt an Buchen und kann tatsächlich springen. Meistens sieht man allerdings gar nicht den Käfer, sondern nur seine Spuren. Die Larven des Buchenspringrüsslers sind so klein, dass sie sich durch das Innere eines Buchenblattes fressen können – dadurch werden Buchenblätter braun und sehen verwelkt aus.

30. September 2022
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Ausflugstipp: Naturpark Hohes Venn

Foto: K. Küntzel

Im Urlaub waren wir mit dem Wohnmobil in Luxemburg und Belgien unterwegs. Jeder Tag bot Neues: Beeindruckende Städte und wunderbare Landschaften mit viel Wald und malerischen Flussläufen. Besonders angetan war ich jedoch von der Kargheit des Hohen Venn in Ostbelgien. Diese Hochmoorlandschaft in den Ardennen ist Teil des belgisch-deutschen Naturparks Hohes Venn – Eifel und ein beliebtes Ziel von Touristen. Wir waren zwei davon. Weiterlesen →

27. September 2022
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #153

Foto: pixabay.com

Im Winter benötigen Maulwürfe viel Energie, um zu überleben. Das Nahrungsangebot ist knapp und reicht nicht für eine erhöhte Energiezufuhr. Deshalb schrumpft das Tierchen in der kalten Jahreszeit sein Gehirn, denn das verbraucht besonders viele Kalorien. Wird es wieder wärmer, wächst das Gehirn, allerdings nicht mehr bis auf die ursprüngliche Größe.