Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

18. August 2020
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht # 64

Foto: pixabay.com

Nicht nur wir Menschen, sondern auch Herdentiere pflegen Freundschaften. Schafe, Kühe oder Esel haben zum Beispiel einen oder zwei beste Freunde, die sie gerne beschmusen und bekanbbern – und dann noch einen ganzen Schwung entferntere „gute Bekannte“. Dabei greifen ähnliche Mechanismen wie in Menschen-Freundschaften: Neuankömmlinge in einer Herde tun sich gerne zusammen, ebenso wie Tiere, die in etwa gleich alt sind.

24. Juli 2020
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Wir machen Urlaub!

Foto: pixabay.com

In Bayern ist heute der letzte Schultag, wenn man das halbstündige Zeitfenster zum Abholen eines Zeugnisses so nennen möchte. Egal! Wir fahren weg, müssen mal raus und anderswo Ameisen betrachten und Beeren pflücken. Zum Beispiel in Lübeck, wo ich nach langer Zeit Johanna wieder treffen werden. Juchuh!!! Und deshalb macht der Blog eine Weile Ferien, genauer gesagt bis zum 16. August. Am Dienstag, den 18.08. erwartet euch dann wie gewohnt ein neues Vergissmeinnicht. Wir wünschen euch eine schöne sommerliche Zeit in den Bergen, an der Küste, mittendrin oder auf dem Balkon. Haltet die Augen offen nach spannenden Naturthemen und berichtet uns später davon, wenn ihr mögt. Wir freuen uns schon darauf!

21. Juli 2020
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #63

Foto: pixabay.com

Sonnenbrand schadet der Haut und kann auch ganz schön schmerzhaft sein – das wissen auch einige Tiere, die sich mit interessanten und scheinbar sehr erfolgreichen Strategien davor schützen. So stakst der Storch mitunter mit weißen Beinen durchs Gelände, obwohl seine Beine sonst rot sind. Die weiße Farbe kommt von seinem Kot, den er sich als eine Art hauseigene Sonnencreme an die Stelzen schmiert.

17. Juli 2020
von Johanna Prinz
2 Kommentare

Wie man Basilikum aus dem Supermarkt rettet

Foto: J. Prinz

Mal ehrlich. Hat schon mal jemand von euch einen Topf mit Basilikum im Supermarkt gekauft und ihn dann auf die Fensterbank gestellt? Und hattet ihr auch die Hoffnung, dass ihr ihn einfach ein bisschen gießt und er bleibt dann wochenlang frisch? Mal die Hand hoch, bitte, bei wem er dann unweigerlich innerhalb von zwei Tagen welk geworden ist. (*hebt die Hand) Dass der Supermarkt-Basilikum bei uns zu Hause sofort welk wird, liegt nicht nur daran, dass wir dort kein Gewächshaus-Licht haben. Fragt mich nicht, warum das im Supermarkt nichts macht, aber zu Hause muss man den Basilikum entweder schnell essen, oder retten. Wir zeigen euch heute wie. Weiterlesen →

14. Juli 2020
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #62

Foto: pixabay.com

Das deutsche Recycling-System ist wirklich hochspannend, vor allem, wenn man sich die ungeheure Vielfalt der Tonnenfarben anschaut. Je nachdem, wo man wohnt, gibt es für die verschiedenen Müllarten Tonnen in verschiedenen Ausprägungen: gelbe, blaue, orangefarbene, braune, grüne oder graue. In einigen Regionen gibt es Tonnen, die es woanders nicht gibt und manchmal haben Anwohner keine Tonne vor dem Haus, sondern müssen mit speziellen Müllsäcken hantieren – immerhin hat man sich offenbar wenigstens darauf einigen können, dass Restmülltonnen immer dunkelgrau sind.

10. Juli 2020
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Dicke Brummer, schlechte Flieger: Junikäfer

Foto: pixabay.com

Im Baum brummt und schnarrt es. Kurz darauf torkeln Käfer durch die Luft und kommen uns auf der Terrasse bedrohlich nahe. Die dicken Brummer können nicht besonders gut fliegen, landen mal laut klatschend an der Hauswand, verfehlen eine Pflanze oder stoßen sich am Tischbein. Von wegen gemütlicher Abend! Da die Insekten ständig auf uns zuhalten ist es mit der Ruhe vorbei. Auch auf der Dachterasse in sieben Meter Höhe bin ich den unkoordinierten Flugbewegungen der Tiere ausgesetzt. Mir reicht’s, ich gehe rein und schau mal nach, wer da so schlecht fliegt. Weiterlesen →

7. Juli 2020
von Karolin Küntzel
2 Kommentare

Vergissmeinnicht #61

Foto: pixabay.com

Steinmarder beissen sich gerne mal durch die Verkleidung des Motorraums oder fressen die Schläuche und Kabel an – ich weiß das aus eigener leidvoller Erfahrung. Dagegen gibt es diverse Mittel: stinkende Sprays, Gitter unter dem Motorraum, elektronische Geräte, die unangenehme Töne senden oder Stromstöße abgeben und jetzt ganz neu – Löwenkot im Einmachglas. Den verkauft der Zirkus Krone in München (nur Abholung) für den stolzen Preis von fünf Euro pro Glas, allerdings sollen Löwenhinterlassenschaften wahre Wunder wirken und sogar eingesetzt werden, um Wildschweine von israelischen Grenzanlagen und Hirsche von japanischen Bahndämmen fernzuhalten.

3. Juli 2020
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Quallen: nur Haut und Wasser

Foto: pixabay.com

„Und dann wollte ich doch lieber nicht schwimmen gehen“, sagt die Kollegin. „Ich zeig‘ dir mal wieso.“ Das Foto auf ihrem Handy zeigt einen Ostseestrand mit klarem Wasser und … ich muss tatsächlich zweimal hingucken: einer Unmenge an Quallen. Ein Tier reiht sich ans nächste und wer an diesem Strand schwimmen wollte, müsste erst durch mehrere Meter Quallen waten. Kein Wunder, dass es zum Schwimmen nicht mehr kam. Der Grund warum ich zweimal hinschauen musste (und auch der Grund, warum das Foto richtig cool aussah) war der, dass der steinige Ostseeboden durch die Körper der Quallen hindurchschien. Weiterlesen →

30. Juni 2020
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #60

Foto: pixabay.com

Eine britisch-amerikanische Studie hat durch internationale Befragungen zwischen 1972 und 2006 herausgefunden: die Midlife Crisis gibt es wirklich – und zwar bei Männern und Frauen, Armen und Reichen, Singles und Paaren. Offenbar sind die Menschen in einem Alter zwischen 40 und 50 Jahren am unzufriedensten mit ihrem Leben (warum ist bisher ungeklärt). Das Phänomen tritt international auf, allerdings ist der Leidensdruck von Mensch zu Mensch unterschiedlich: manche durchleben eine harte Midlife Crisis, andere sind nur milde unzufrieden – und zum Glück steigt der Grad der Zufriedenheit mit zunehmendem Alter auch wieder an.

26. Juni 2020
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Was ist eine Symbiose?

Foto: pixabay.com

Vor ein paar Tagen sah ich mal wieder den Film „Findet Nemo“, in dem ein kleiner Clownfisch die Hauptrolle spielt. Clownfische heißen korrekterweise Anemonenfische und damit sind wir auch schon bei der Symbiose, denn Fisch und Anemone verbindet eine enge Beziehung. Obwohl sie sehr verschieden sind, leben sie zusammen und schützen sich gegenseitig vor Fressfeinden. Und genau das bedeutet Symbiose: das Zusammenleben von Lebewesen verschiedener Art zu gegenseitigem Nutzen. Wie sie das machen? Darum geht es heute. Weiterlesen →