Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

10. August 2018
von Johanna Prinz
6 Kommentare

Tomaten-Challenge: ein Treppchen-Platz!

Foto: J. Prinz

Was haben wir gelacht, als das Team vom Garten-Blogger-Treffen eine Tomaten-Challenge ins Leben gerufen hat. „Wir“ heißt in diesem Fall „ich“. Ein Wettbewerb bei dem es darum geht, wer die besten Tomaten züchtet? Da kann ich mich getrost unter „ferner liefen“ einordnen, dachte ich. Falsch gedacht! Mit der Tomate, die ich für „Hallimasch und Mollymauk“ eingereicht habe, haben wir (irgendwie aus Versehen) einen Platz auf dem Treppchen ergattert. Aber von vorne. Weiterlesen →

3. August 2018
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Rekordsommer, Rekordernte, Renekloden

Foto: K. Küntzel

Seit Wochen ist es heiß und im Schrebergarten kommen wir mit dem Gießen gar nicht mehr hinterher. Mit der Ernte allerdings auch nicht. Derzeit prasseln uns die ersten Äpfel und die plötzlich reifen Pflaumen auf den Kopf. Die haben doch noch Zeit, dachten wir. Die sind doch noch gar nicht blau. Überraschung!, haben da die Pflaumen geschrien. Wir werden gar nicht blau, sondern bleiben schön gelb-grün, denn wir sind Renekloden. Tja, das wissen wir nun auch. Ahnt man ja nicht, ist ja schließlich die erste Saison für uns in diesem Garten. Und nun? Weiterlesen →

28. Juli 2018
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Die gestreifte Fliege ist gar keine Fliege

Foto: J. Prinz

„Die Fliege nervt!“ Die Kollegin und ich sitzen an einem schleswig-holsteinischen Badesee und tun so, als würden wir arbeiten. „Ich habe schon zwei Absätze geschrieben“, sagt sie. „Können wir jetzt aufhören?“ Ich arbeite gerade sowieso nicht, denn ich bin damit beschäftigt, ein sehr hübsches, aber auch furchtbar aufdringliches Insekt abzuwehren. Die Fliege nervt. Aber allein aus professioneller Neugier will ich trotzdem gerne wissen, wie sie heißt. Ich bemühe das Internet und lerne: eine Fliege ist es nicht. Und das Internet weiß auch, warum dieses Vieh so hartnäckig ist. Es will an mein Blut! Au weia. Weiterlesen →

20. Juli 2018
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Das Wespennest in der Decke

Foto: pixabay.com

Es soll ja immer weniger Insekten geben. Ich persönlich kann das momentan nicht bestätigen, denn um uns rum summt und brummt es derzeit unaufhörlich. Das liegt nicht nur an unseren naturnahen Gärten, in denen die Bienen und Hummeln reichlich Pollen und Nektar finden, sondern vor allem an den Wespen, die es sich in der Decke zwischen Balkon und Essplatz gemütlich gemacht haben. Wusstet ihr, dass sich ein Wespenvolk direkt über dem Kopf manchmal anhört wie eine Katze, die laut schnurrt? Echt wahr!

Weiterlesen →

13. Juli 2018
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Schneeziegen: Superkletterer im Gebirge

Foto: pixabay.com

Ich muss da mal gerade irgendwo hochklettern. Es sieht schwer aus und alle gucken zu. Eine Kollegin feuert an. „Los“, sagt sie. „Mach es einfach wie…“ Sie stockt. „Welches Tier klettert denn gut?“ Ich bin damit beschäftigt mich festzuhalten und weiß es nicht. „Bergziegen“, höre ich aus dem Zuschauerkreis jemanden sagen, „Bergziegen können gut klettern“. Und während ich ein paar Muskeln anstrenge und mich schon auf den Muskelkater morgen freue, habe ich noch genug Hirnkapazität übrig, um mich zu fragen: Was ist denn überhaupt eine Bergziege? Meinen die Kollegen vielleicht Schneeziegen? Weiterlesen →

6. Juli 2018
von Karolin Küntzel
2 Kommentare

Eine Buchempfehlung: Die Weisheit der Wölfe

Foto: K. Küntzel

Wölfe sind faszinierende Tiere und ich hatte sie hier im Blog schon mehrmals erwähnt. Das Verhältnis der Menschen zu diesem Säugetier ist extrem ambivalent: die einen lieben und die anderen verteufeln es. Bei kaum einem anderen Tier gehen die Meinungen so weit auseinander, werden Diskussionen so emotional geführt oder gibt es so viele Vorurteile. Elli H. Radinger liebt Wölfe. Sie hat viel Zeit mit ihnen verbracht, ihr Verhalten jahrzehntelang beobachtet und nun ein kluges, absolut lesenswertes Buch über ihre Zeit mit den wilden Wölfen im Yellowstone-Nationalpark geschrieben. Weiterlesen →

29. Juni 2018
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Süßkartoffel und Kartoffel – wo ist der Unterschied?

Foto: pixabay.com

Überall in den Supermärkten gibt es Süßkartoffeln. Ich würde ja schreiben „auf einmal“, aber das würde nicht stimmen. Die Süßkartoffel liegt schon seit Jahren in so ungefähr jedem Gemüseregal. Manchmal liegen winzige Exemplare in ganzen Netzen herum, dann wieder riesige Einzelknollen in großen Kisten. Gleich daneben: die altbekannte Kartoffel. Etwas blasser und viel weniger trendig. Selbst beim Imbiss an der Ecke gibt es jetzt nicht mehr nur „Pommes rot-weiß“, sondern auch  noch „Süßkartoffeln mit Dip“. Doch wo liegt er eigentlich, der Unterschied zwischen Kartoffel und Süßkartoffel? Weiterlesen →

22. Juni 2018
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Weißer Schaum am Strand: Was ist das?

Foto: K. Küntzel

Ich war mit der Familie ein paar Tage an der Nordsee. Das Wetter war prächtig und so hatte ich viel Gelegenheit, am Strand zu spazieren, Muscheln zu suchen und den ganz Wagemutigen zuzusehen, die bei 14 Grad Wassertemperatur ein Bad nahmen. Brrrr! An manchen Strandabschnitten sammelten sich Schaumkronen am Spülsaum, die in der Sonne glitzerten. Dieser Meerschaum erinnert ein bisschen an fluffigen Badeschaum, hat damit aber gar nichts zu tun. Was ist das? Weiterlesen →

15. Juni 2018
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Warum klebt es unter der Linde?

Foto: pixabay.com

Ich gehe unter der Linde entlang und jeder Schritt auf dem Gehweg klingt, als würde man ein Pflaster abziehen. Der Boden klebt. Und wie. Ich bin nur froh, dass ich dort mein Fahrrad nicht abgestellt habe, denn dann würde jetzt ich ganz sicher festkleben. Dunkel erinnere ich mich, dass Karolin in ihrem Beitrag über die Winterlinde, den Baum des Jahres 2016, auch schon mal sowas erwähnt hat. Sie musste fast täglich das Auto waschen, weil das so klebrig war. Doch warum klebt es eigentlich so unter der Linde? Bleibt das jetzt etwa so? Weiterlesen →

8. Juni 2018
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Die Tomaten-Challenge: Jetzt geht’s los!

Foto: K. Küntzel

Foto: K. Küntzel

Von der Tomaten-Challenge hatte ich ja bereits kurz berichtet. Jetzt gibt es Neuigkeiten, denn die Tomaten sind angekommen. Bei mir wahrscheinlich etwa eine Woche später als bei den anderen, weil ich in Urlaub war und darum gebeten hatte, meine Pakete später loszuschicken. Das Risiko, dass die armen Dinger tagelang in der prallen Sonne vor dem Haus stehen, wollte ich nicht eingehen. Das hätten sie wahrscheinlich auch nicht überlebt und ich wäre damit gleich aus dem Rennen gewesen. Drei Tage hintereinander kamen nun Pakete. Und was war drin? Weiterlesen →