Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Buchtipp: Naturerkundungen mit Skizzenheft und Staffelei

| Keine Kommentare

Foto: K. Küntzel

Ich kann nicht gut zeichnen – vielleicht liebe ich alte Naturskizzen und -aquarelle deshalb so sehr. Die Detailtreue der Darstellungen und die Farben faszinieren mich immer wieder aufs Neue. Das Buch, das ich euch heute ans Herz legen möchte, zeigt eine Auswahl der Kunstwerke, die von Entdeckerinnen und Entdeckern vergangener Zeiten geschaffen wurden. Mehr noch, es erzählt von einem unbändigen Wissensdurst, fernen Welten, ungeahnten Gefahren und vielfältigen Entbehrungen.

Reisen, Forschen, Zeichnen

Foto: K. Küntzel

Das reich bebilderte Buch stellt 23 Forscherinnen und Forscher vor, darunter so bekannte wie Maria Sibylla Merian und Charles Darwin, aber auch weniger bekannte wie John Gould oder Hereward Dollmann. Ihnen gemeinsam ist, dass sie auch Abenteurer waren, selbst wenn sie sich selbst nicht als solche bezeichnet hätten. Sie segelten um die Welt, trotzten Stürmen und unternahmen gefährliche Expeditionen, deren glücklicher Ausgang nicht selbstverständlich war. Sie kämpften mit Tropen- und Höhenkrankheiten, eisigen Temperaturen und extremer Hitze und waren selten gut für diese Unternehmungen ausgerüstet. Vor allem aber waren sie exzellente Beobachter und Künstler, die durch ihre Werke ein neues Verständnis der Natur ermöglichten und Aberglaube durch Wissen ersetzten.

In 23 Porträts um die Welt

Foto: K. Küntzel

Die „Naturerkundungen“ sind ein echter Schmöker. Mit jedem Forscherporträt taucht man in eine andere Welt, eine andere Zeit ein, lernt damalige Sichtweisen und Zwänge kennen und entdeckt dabei vielleicht die Langsamkeit. Häufig entstanden auf den Forschungsreisen „nur“ Skizzen, die später aufwändig ausgestaltet und coloriert wurden. Für diejenigen unter euch, die zeichnen können, ist das Buch vielleicht eine Anregung, mal wieder zum Stift zu greifen, statt ein schnelles Foto zu machen. Empfehlenswert ist das Buch aber auch allen „Nicht-Künstlern“, denn es ist trotz seines Faktenreichtums spannend und sehr kurzweilig zu lesen.

Klitzekleine Kritik: Ich hätte mir gewünscht, dass die Lebensdaten der 23 Forscher-Künstler für eine schnelle zeitliche Einordnung in der Überschrift vermerkt worden wären.

Foto: K. Küntzel

Natural History Museum (Hrsg.)

Naturerkundungen mit Skizzenheft und Staffelei.
23 Forschungsreisende aus vier Jahrhunderten
Haupt Verlag, Bern 2019
240 Seiten, 160 farbige und sw Abbildungen, gebunden
€ 29,90, ISBN: 978-3-258-08119-9

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Letzte Artikel von Karolin Küntzel (Alle anzeigen)

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.