Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Rezept: Vanillekipferl

| 1 Kommentar

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Vor ein paar Tagen hatte ich über die Gewürzvanille berichtet. Heute kommt nun das versprochene Lieblingsrezept für die Kekse, ohne die zu Weihnachten etwas fehlen würden – mir zumindest. Selbstverständlich werden sie mit echter Vanille gemacht und nicht mit dem künstlich hergestellten Vanillinzucker. Der Name klingt zwar ähnlich, aber geschmacklich trennen die Zucker Welten. Los geht’s:

Die Einkaufsliste:

180 g Butter, 70 g Zucker, 250 g Mehl, 100 g gemahlenen Mandeln (alternativ Haselnüsse), Salz, 5 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker.

Backe, backe, Kipferl

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Butter, Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Mehl, Mandeln und eine Prise Salz miteinander zu einem Teig verkneten. Die Butter sollte kalt sein und der fertige Teig anschließend mindestens für eine Stunde in den Kühlschrank wandern. Rollt aus teelöffelgroßen Portionen kleine Schlangen und formt sie zu den typischen Kipferl-Hörnchen. Sie kommen auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Heizt den Backofen auf 170 Grad (Ober- und Unterhitze) vor und schiebt das Blech bei erreichter Temperatur in die mittlere Position. Je nach Ofen sind die Kipferl nach 10–15 Minuten fertig. Sie sollten nur eine leichte Bräunung zeigen. Füllt die restlichen Tütchen Vanille-Zucker in ein Schälchen und wälzt die noch heißen Kekse darin. Das war es schon. Jetzt müsst ihr nur noch ein klitzekleines bisschen Geduld aufbringen, bis sie abgekühlt sind. Dann steht dem Genuss nichts mehr im Wege.

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Tipp

Wenn ihr keinen echten Vanille-Zucker im Tütchen bekommt, könnt ihr aus einer Vanille-Stange selbst welchen herstellen. Dazu schneidet ihr die Schote der Länge nach auf und kratzt mit einem Teelöffel oder einem Messer das Mark heraus. Mit Zucker vermengen, fertig! Falls ihr für andere Rezepte einmal Vanille-Schote benötigt, schmeißt die ausgekratzte Stange nicht weg. Ihr könnt damit auf Vorrat Zucker aromatisieren, indem ihr beides zusammen in ein Glas füllt und luftdicht verschließt.

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Ein Kommentar

  1. Ein tolles Rezept. Vanillekipferl gehören einfach zu Weihnachten dazu.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.