Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Das „Wissenschaftsbuch des Jahres 2015“ kommt aus unserem Büro!

| 1 Kommentar

Foto: J. Prinz

Fotos: J. Prinz

Sie kann es noch gar nicht richtig glauben: Meine Blogkollegin Karolin Küntzel hat einen Literaturpreis gewonnen! Ihr Kindersachbuch „Wo kommt das her?“ wurde in der Kategorie „Junior Wissen“ zum „Wissenschaftsbuch des Jahres 2015“ gewählt.

Mich überrascht es eigentlich nicht, dass ausgerechnet Karolin den Preis bekommen hat. Aber ich bin ja auch parteiisch und finde sowieso alles toll, was sie schreibt. Heute erzähle ich euch also völlig parteiisch, was genau ich an „Wo kommt das her?“ (Compact, 2014) so toll finde.

Zunächst aber was zum Preis: Die Auszeichnung ist ein wirklich hochkarätiger österreichischer Literaturpreis, der gemeinsam vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, der Buchkultur Verlagsgesellschaft und der österreichischen Buchbranche verliehen wird. Eine Fachjury bestimmt, welche Bücher zugelassen werden, aber die eigentliche Wahl der Preisträger übernimmt dann das Publikum.

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

Karolin hat also gleich zwei „Gütesiegel“ bekommen: Fachleute finden, dass sie wissenschaftliche Fakten so gut erklären kann, dass das preisverdächtig ist. Und den Lesern gefällt das Buch so gut, dass sie ihm unter vielen anderen ihre Stimme gegeben haben.

Ich finde: Jury und Leser haben absolut Recht. Wer die Mendel’schen Regeln anhand eines Blumenbeets erklären kann, darf auch einen Preis für verständliche Wissenschaft bekommen. Karolin selbst ist übrigens total bescheiden. Sie freut sich über die Auszeichnung, aber dass sie jetzt sogar bei Wikipedia steht, ist ihr doch etwas unheimlich.

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

Ich mag Karolins Bücher auch deshalb so gern, weil sie wiederspiegeln, wie neugierig sie ist. Keine Frage ist vor ihr sicher. Ihr habt euch schon immer gefragt, wie der Zucker in den Würfel kommt? Karolin weiß es. Ihr fragt euch, was eine Raupe mit einer Krawatte zu tun hat? Karolin kann das erklären. Ihr wisst nicht, was im Hustensaft drin ist? Karolin wusste es auch nicht, aber sie hat es herausgefunden und so verständlich aufgeschrieben, dass man sich beim Lesen nicht doof vorkommt. Das ist auch irgendwie eine Kunst.

Ich bin jedenfalls total stolz, dass die Preisträgerin eines internationalen Buchpreises am Nachbarschreibtisch sitzt und mir bei all‘ dem Ruhm trotzdem immer noch Teewasser mitkocht.

Ich gratuliere dir ganz herzlich, Karolin! Der Preis ist echt verdient und ich bin sicher, es wird nicht der letzte sein.

Nachtrag: Karolins offizielles Interview zum Preis könnt ihr hier lesen: „Kinder haben ein Anrecht auf eine vernünftige Antwort.“

Print Friendly

Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Letzte Artikel von Johanna Prinz (Alle anzeigen)

Autor: Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Ein Kommentar

  1. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Preis!!!!!!!

    lg Sven Holst

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.