Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Spiele für die Kita: „Tiere im Frühling“

| Keine Kommentare

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

Die Belegexemplare meiner Büronachbarin Barbara Peters treffen ein und sofort bin ich begeistert. „Kann ich das leihen?“, frage ich. „Ich will darüber einen Blog-Beitrag machen.“ Dann rufe ich Karolin an und berichte. Zwischendrin gähne ich sie an, aber nur, weil ich sie so mag – ist klar. Zufällig passiert das gerade in dem Moment in dem wir über den Winterschlaf sprechen. „Au weia“, sagt sie. „Mach‘ bloß nicht die CD an!“. Es geht um ein Aktivkarten-Set aus dem Hase und Igel Verlag: „Tiere im Frühling“ mit Beiträgen von Barbara Peters, Ruth-Barbara Beger, Kati Breuer und Yvonne Wagner.

 

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

 

Die praktische Pappbox „Tiere im Frühling“ ist etwa DIN A5 groß. Darin: 24 Ideenkarten für Spiele mit Vorschulkindern, 2 Aktivgeschichten, bei denen man etwas tun muss und eine CD mit Kinderliedern. Mann, Mann, Mann, denke ich. Sowas könnte ich für Veranstaltungen gebrauchen. Karolins Anspielung mit der CD bezieht sich auf eine Aktivkarte im Themenbereich „Lied“. Man kann sich auf der beiliegenden CD eine Melodie anhören und dabei ein Winterschlaf-Spiel spielen. Ich glaube, nach meinem Gegähne hatte Karolin Sorge, dass es ein Schlaflied sein könnte. Doch nein: man spielt auch das Aufwachen mit.

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

Außer den Liedkarten, bei denen einem die CD hilft, gibt es auch noch Karten zu weiteren Bereichen, zum Beispiel dem kreativen Gestalten, zu Fingerspielen oder für Gesprächsanlässe – um nur einige zu nennen. Auf jeder Karte findet sich eine Info für wie viele Kinder eine Aktivität geeignet ist, wie lange sie dauert und ob sie schwierig ist. Außerdem gibt es eine Liste mit Material, das man noch besorgen sollte.

An dem Begleitheft mit Aktivgeschichten hätte ich als Kind großen Spaß gehabt. Die Geschichten werden nämlich vorgelesen und immer wenn es zum Text passt, dürfen sich alle bewegen. Jippie, keiner muss stillsitzen!

Print Friendly

Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Letzte Artikel von Johanna Prinz (Alle anzeigen)

Autor: Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.