Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Vergissmeinnicht #117

| Keine Kommentare

Foto: pixabay.com

Die Cyanblaue Venezuela-Vogelspinne (Chromatopelma cyaneopubescens) hat, wie einige andere Vogelspinnenarten auch, einen teilweise blauen Körper. Eine Studie hat sich mal die Mühe gemacht und das Blau mehrerer Spinnenarten verglichen – heraus kam, dass sich die blaue Farbe der Arten unabhängig voneinander entwickelt hat und durch verschiedene Oberflächenstrukturen der Spinnenhaut zustande kommt. Spinnen sehen allerdings vermutlich nicht in einem Farbspektrum, in dem das Blau vorkommt, sie sind nachtaktiv und zeigen während der Paarung nicht aktiv ihre Farben her – also ist immer noch die Frage offen: wofür eigentlich das Blau?

Print Friendly

Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Letzte Artikel von Johanna Prinz (Alle anzeigen)

Autor: Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.