Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Thymian: gegen Halsschmerzen und Mumienverfall

| 2 Kommentare

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Die Erkältungszeit ist immer noch nicht vorbei wir halten nach den passenden Hausmitteln Ausschau. Nur falls es uns nochmal erwischt. Ein Knaller unter den Erkältungsmittelchen (und ein Knaller in Sahnesaucen) ist der Thymian. Seine winzigen Blätter enthalten ätherische Öle, die schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. In diesem letzten Teil unserer Kräuterreihe, erfahrt ihr, wie ihr den Thymian auf eurer Fensterbank pflegt.

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

 

 

Der Name des Krauts leitet sich vom griechischen Wort thymós (Geist, Mut, Rauch) ab. Römische Legionäre nahmen vor der Schlacht ein Thymianbad, heißt es und bei den Griechen diente er als Räuchermittel. Wegen seiner keimtötenden Wirkung hatten die alten Ägypter eine besondere Verwendungsweise: Sie benutzten Thymian zum Einbalsamieren ihrer Toten.

Tatsächlich wirkt Thymian gegen Keime und wird daher gerne gegen Magen-Darm-Erkrankungen, Blasenprobleme oder Halsentzündungen eingesetzt. Für einige von uns reicht vermutlich schon seine wohltuende Wirkung auf Lunge und Bronchien als Grund, um den Thymian in unseren Fensterbank-Garten aufzunehmen. Folgende Tipps solltet ihr beachten:

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

  1. Thymian lässt sich als Steckling vermehren. Falls ihr also jemanden kennt, der eine Thymianpflanze hat: Schwatzt ihm doch einfach ein Zweiglein ab! Falls eure Freunde alle bloß Basilikum haben: Aussaat ab Mitte Mai im Topf!
  1. Stecklingsvermehrung geht so: Schneidet den Steckling unbedingt mit einem Messer ab, Scheren könnten den Stiel quetschen. Falls die Schnittstelle antrocknet ist das kein Problem sondern verhindert sogar Fäulnis. Dann pflanzt ihr den Steckling direkt in die Erde. Wichtig: gut feuchthalten, damit alles gut anwächst und der Zweig nicht austrocknet.
  1. Thymian ist pflegeleicht und verträgt Sonne und Hitze. Er eignet sich gut für die Fensterbank und den Balkon. Besonders hübsch sind Arten mit bunten Blättern wie der Gelbe Zitronenthymian.
  1. Das beste Aroma haben die Blätter zwischen Mai und September. Wundert euch aber nicht: Selbst in vollem Wachstum wird die Pflanze nur 10-15 cm hoch.
Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Thymian-Zitronen-Salz
grobes Meersalz (250 g)
Zitronenabrieb (von 2 ungespritzten Zitronen)
getrockneter Thymian (etwa 1 EL)

Zitrone waschen, die Schale abreiben und dann ein paar Stunden antrocknen lassen. Anschließend Salz, Thymian und Zitronenschale in einem Mörser zerkleinern. (Wer keinen Möser hat, kann auch alle Zutaten in einen Gefrierbeutel füllen und mit der Pfanne drauf hauen.) Das fertige Thymian-Zitronen-Salz in Gläser umfüllen und für den nächsten Grillfisch aufheben.

 

Die anderen Artikel der Kräuter-Reihe findet ihr hier:

Kräuter auf der Fensterbank – So geht’s!

Rosmarin – Das Nervenkraut

Basilikum – gut für den Magen

Estragon – ein Schlangenbeschwörer?

 

 

Print Friendly

Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Letzte Artikel von Johanna Prinz (Alle anzeigen)

Autor: Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

2 Kommentare

  1. Meine Kinder müssen Thymian Tee immer bei fest sitzendem Husten trinken. Zusammen mit Honig meckern sie auch etwas weniger.
    Ob nun mit oder ohne meckern….der Husten löst sich 😉

    Liebe Grüße
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.