Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Tomaten-Challenge: ein Treppchen-Platz!

| 6 Kommentare

Foto: J. Prinz

Was haben wir gelacht, als das Team vom Garten-Blogger-Treffen eine Tomaten-Challenge ins Leben gerufen hat. „Wir“ heißt in diesem Fall „ich“. Ein Wettbewerb bei dem es darum geht, wer die besten Tomaten züchtet? Da kann ich mich getrost unter „ferner liefen“ einordnen, dachte ich. Falsch gedacht! Mit der Tomate, die ich für „Hallimasch und Mollymauk“ eingereicht habe, haben wir (irgendwie aus Versehen) einen Platz auf dem Treppchen ergattert. Aber von vorne.

Im Gegensatz zum letzten Jahr waren wir diesmal zu zweit beim Garten-Blogger-Treffen. Und im Gegensatz zum letzten Jahr waren die gastgebenden Firmen diesmal zu dritt: auf dem Zuchtgelände von Volmary trafen wir nicht nur auf die KollegInnen von dort, sondern auch noch auf die von EMSA und COMPO.

Foto: J. Prinz

Wie immer war der Ort des Geschehens wunderbar bunt und das Wetter spielte auch mit. Für die Tomaten-Challenge wurde die Süße aller eingereichten Tomaten per Sensor gemessen und wer hätte es gedacht: wir lagen auf Platz 2!

Jetzt haben wir beide lustige Tomaten-Sonnenbrillen und ich habe außerdem noch (weil die Tomate von meiner Pflanze stammte) eine riesengroße Silbermedaille als Beweis. Mit der liege ich zwischen Cornelia von den Beetschwestern (1. Platz) und Evi von Mrs. Greenhouse (3. Platz). Karolin und ich sind begeistert.

 

Foto: J. Prinz

Das wir den Platz nur aus Versehen ergattert haben, interessierte bei den „echten“ Garten-Bloggern übrigens niemanden. Nicht mal, dass ich von Tomaten (wie im letzten Jahr) immer noch keine Ahnung habe, fand jemand schlimm. Man kann also auch mit Glück einen Blumentopf …äh … mit einem Blumentopf gewinnen. Wer hätte es gedacht.

Karolin und ich haben den Blogger-Tag zwischen Workshops, Event-Kochen und zahlreichen netten Gesprächen mit Blogger-Kollegen jedenfalls sehr genossen. Das Orga-Team hat die Veranstaltung aber auch wieder super hinbekommen.

 

Foto: J. Prinz

Die entspannte Atmosphäre hielt sogar noch die gesamte Rückfahrt über an, als auf der Strecke zwischen Münster und Lübeck so ungefähr jede Bahnstrecke von Unwetter und Zugausfällen betroffen war. Unser Fazit: nett war’s! Wer Fotos sehen will, kann sie bald auf der Webseite des Garten-Blogger-Treffens bestaunen.

Print Friendly

Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Letzte Artikel von Johanna Prinz (Alle anzeigen)

Autor: Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

6 Kommentare

  1. Hallo, liebe Johanna,

    noch mal an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch zum Treppchenplatz!!!

    War wirklich ein schöner Tag und es freut mich zu hören, dass du gut heimgekommen bist. Bei mir ging bis zum Bahnhof alles gut – vielen lieben Dank, liebe Karolin!!! Bist du eigentlich schon zuhause? Ich sitze gerade in einem Zug gen Norden, gestern ging nichts mehr…

    Aber es war schön, euch beide wieder mal gesehen zu haben!!!
    Bis ganz bald!

    Kistengrüne Grüße aus dem Zug irgendwo bei Münster… 😉
    Mel

    • Ach, die Rückreise… da war Unwetter. Bäume auf den Gleisen, abgerissene Leitungen, ein Zug vor uns, der einen Baum gerammt hat, ein spontan gebuchter Flixtrain, eine Mitternachtsfahrt im geteilten Mietwagen, die uns vom Dorf weggebracht hat, so dass wir nicht im Zug schlafen mussten, eine Stunde Anstehen beim (gut organisierten!) Reisezentrum und ein Taxi von Hamburg nach Lübeck. Um halb vier war ich zu Hause… Aber: alles entspannt mit netten Leuten. Nur eben auch alles sehr lang. Ich hoffe, du hast es auch gut nach Hause geschafft. Es war sehr schön, euch alle mal wieder zu treffen!
      Viele Grüße und bis bald
      Johanna

  2. Liebe Johanna,

    wie schön, hier noch einmal von dem schönen Tag zu lesen! Es hat mich so gefreut Dich wiederzusehen und Karolin kennenzulernen!
    Ich freue mich schon riesig auf das nächste Treffen, bei dem Du hoffentlich dabei bist!!
    Mal schauen, welche Challenge uns dann begleitet!
    Ganz liebe Grüße
    Evi

  3. Liebe Mel, ich bin trotz gesperrter Autobahn ganz gut bis nach Frankfurt gekommen und dann einen Tag später nach München weitergefahren. Alles gut! Besonders weil im Auto die Kiste mit Kräutern so herrlich geduftet hat…
    Bis bald Ihr Lieben. Es war so schön mit Euch!
    Karolin

  4. Hallo liebe Johanna,
    Herzlichen Glückwunsch nochmal zur Silbermedaille.
    Das war wirklich ein ganz toller Tag auf dem Gartenbloggertreffen.
    Wie hast Du es eigentlich bis Lübeck zurück geschafft? Wir (Evi, Björn & ich) sind in Bremen hängen geblieben und mussten uns von Evi’s Mann abholen lassen.

    Liebe Grüße aus Eutin
    Beate

    • Oh, dann seid ihr ja luxuriös zurückgekommen. Ich habe spontan auf den Flixtrain umgebucht, der uns durch das Unwetter gebracht hat und immerhin mit sehr vielen Stopps (teilweise stundenlang) bis kurz vor Hamburg gekommen ist. Ab da hat uns jemand mit dem Mietwagen abgeholt und ab Hamburg hat die Bahn dann Taxen organisiert. Es hat geholfen, dass die Leute im Zug alle entspannt waren und wir in einem Abteil saßen, das man zum Liegewagen umbauen konnte. Da lädt man dann halt einfach reihum die Handys auf, teilt Essen und verbrüdert sich gegen die blöden Umstände – für die ja nun wirklich keiner was konnte…
      Schön war das mit euch! Ich freue mich schon aufs nächste Mal.
      Viele Grüße
      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.