Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Vergissmeinnicht #54

| Keine Kommentare

Foto: pixabay.com

Kaulquappen machen bekanntlich eine Metamorphose durch – und diese betrifft nicht nur das Aussehen, sondern auch noch gleich die großen Charakteristika eines Tieres: Atmung, Ernährung und Fortbewegung. Zunächst atmen Kaulquappen nämlich durch Kiemen, bewegen sich ausschließlich schwimmend fort und fressen grünen Algenbelag. Später, als fertiger Frosch, schwimmen und hüpfen die Tiere, fressen nur tierische Kost und atmen ohne Kiemen, dafür aber mit einer Lunge und über ihre Haut.

Print Friendly

Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Letzte Artikel von Johanna Prinz (Alle anzeigen)

Autor: Johanna Prinz

Jahrgang 1978, ist promovierte Diplom-Biologin. Sie war früher Affenforscherin im Zoo, leitete den Bildungsbereich in einem großen Naturkundemuseum und danach ein Nationalpark-Haus am Wattenmeer. Heute arbeitet sie, von ihrer Wahlheimat Lübeck aus, im Bereich „Naturvermittlung“ – vor allem als Museumsberaterin oder Autorin für Kindersachbücher. Manchmal hebt sie Regenwürmer von der Straße auf. Mehr Infos unter: www.naturvermittlung.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.