Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

19. April 2019
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Falcon – Gefahr aus der Luft: Eine Buchempfehlung

Foto: K. Küntzel

Alle wollen das Buch lesen“, sagt meine Tochter. Sie hat Falcon auf der Münchner Bücherschau im Rahmen eines Klassenausflugs präsentiert bekommen und seitdem reißen sich alle in der Klasse um das Buch. Diejenigen, die ein Exemplar besitzen, verborgen es, sobald sie es ausgelesen haben, an die Nächste auf der Warteliste. „Mama, das glaubst du nicht!“ Doch, das glaube ich sofort, denn ich habe es ebenfalls mit Begeisterung gelesen und anders als die Mädchen der 6b gehöre ich mit Sicherheit nicht zur primären Zielgruppe. Falcon kommt vordergründig daher wie ein klassisches Jungs-Buch – dass die Schülerinnen eines Mädchengymnasiums ebenfalls dem Sog des Buches erlegen sind, ist eine der Stärken von Falcon. Weiterlesen →

16. April 2019
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #5

Foto: pixabay.com

Leonardo da Vinci war einer der ersten, der bemerkte, dass Bäume pro Jahr einen Wachstumsring ausbilden. Dendrochronologie, also Baumzeitkunde wurde diese Methode Jahrhunderte später getauft. An den Ringen lässt sich aber nicht nur das Alter des Baumes ablesen, auch besondere Naturereignisse wie Überschwemmungen, Dürreperioden, Erdbeben und Vulkanausbrüche lassen sich dort nachweisen.

12. April 2019
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Homologie und Analogie – wo ist der Unterschied?

Foto: pixabay.com

Na? Wie viele von euch hätten bei diesem Titel beinahe weggeschaltet? Oder hat jemand vielleicht gerade deswegen draufgeklickt? Wir machen ja viel hier im Blog: wir besprechen Sprichwörter und Balkonpflanzen, schlaue Mimosen und lustige Studien. Und manchmal erklären wir auch Prinzipien wie die Genetik von Panthern oder Blumen. Warum also nicht auch mal ein paar Fachbegriffe in den Mix werfen, dachte ich mir. Sowas wie damals die Brachiation. Neulich fragte mich jemand in einer Schulklassenführung nach Homologie und Analogie. Und weil ich da kurz mal selber überlegen musste, haben wir das Thema heute im Blog. Weiterlesen →

9. April 2019
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #4

Foto: pixabay.com

Eichelspechte legen ihre Wintervorräte an einem Baum an, der dann von der gesamten Spechtfamilie verteidigt wird. Kein Wunder, schließlich mussten ja auch alle mithelfen, die bis zu 50.000 Eicheln in kleine Löcher zu klemmen, die sich in der Rinde befinden. Zum Glück müssen die Spechte jedes Jahr nur sehr wenige neue Löcher hacken – die meisten stammen aus den Jahren zuvor.

 

5. April 2019
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vogel mit Helm: Kasuar

Foto: pixabay.com

Kasuare sind sehr auffällige Vögel – wenn man sie denn zu Gesicht bekommt. In freier Wildbahn ist das nicht so einfach, denn die menschenscheuen Laufvögel leben in den Regenwäldern Neuguineas und Australiens und sind zudem dämmerungs- und nachtaktiv. In den Zoos kann man sie tagsüber besuchen und bestaunen. Auffälligstes Merkmal neben den schillernden Farben an Hals und Kopf ist der „Helm“, ein großer Auswuchs auf dem Kopf. Welche Funktion er hat und was die flugunfähigen Vögel mit den Dinosauriern gemeinsam haben – darum geht es heute. Weiterlesen →

29. März 2019
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Macht kiffen blöd und gute Genetik schlau?

Foto: pixabay.com

Mit dem Gedächtnis ist das so eine Sache. Das Eichhörnchen, das als besonders schlau gilt, erinnert sich in Wirklichkeit gar nicht an seine ganzen Winterverstecke, sondern rät bloß gut. Und ein paar Rabenvögel gelten als eher schlicht, sind in Wirklichkeit aber superschlau und erinnern sich an ziemlich viele Einzelheiten. Es gibt einfach so viele interessante Fakten und Studien zum Thema „Gedächtnis“. Gucken wir doch heute mal, was es da so alles gibt. Weiterlesen →

26. März 2019
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #2

Foto: pixabay.com

Der Mondfisch ist riesig: er kann drei mal vier Meter groß und bis zu zweieinhalb Tonnen schwer werden. Und ja, er leuchtet – wenn auch nur ganz schwach. Diese Biolumineszenz wird vermutlich durch den Belag von Mikroorganismen und Parasiten auf seiner Haut ausgelöst.

22. März 2019
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Ginkgo: Gutes Gedächtnis und fiese Früchtchen

Foto: Ivo Zahradníček auf Pixabay

Im Hofgarten Eichstätt stehen 180 Bäume und Sträucher in 70 verschiedenen Arten. Darunter ist auch ein Ginkgo (Ginkgo biloba). Erwähnenswert ist das, weil der Ginkgo in Europa bereits ausgestorben war und erst in den 1730er-Jahren, zu der Zeit, als der Hofgarten angelegt wurde, hierzulande wieder Wurzeln schlagen durfte. Die exotische Pflanze wurde schnell zum Renner und findet sich heute in vielen Parks. Der Baum mit den fächerförmigen Blättern ist in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich. Seine Besonderheiten stelle ich euch heute vor.

Weiterlesen →