Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

9. Dezember 2016
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Strandfunde von der Nordsee

Foto: J. Prinz

Foto: J. Prinz

So einen Urlaub an der Nordsee kann ich wirklich nur empfehlen. Mein persönlicher Ort der Wahl ist Dänemark, was vermutlich daran liegt, dass das von Lübeck aus gesehen,  nicht allzu weit weg ist. Trotzdem lohnt sich die immerhin noch mehrstündige Fahrt, vor allem um diese Jahreszeit. An den Stränden ist nichts los, weil ja kein Badewetter ist und die Nordsee ist wegen des starken Windes teilweile sehr aufgewühlt. Das bedeutet: bei der nächsten Gelegenheit, raus an den Strand und gucken, was das Meer so angespült hat. Ich zeige euch heute mal, was bei meinem letzten Strandbesuch so alles im Weg lag. Weiterlesen →

7. Dezember 2016
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Buchvorstellung: 50 Tiere, die unsere Welt veränderten

Foto: K. Küntzel

Foto: K. Küntzel

Was haben Wanderfalke, Kabeljau, Haushuhn und Rattenfloh gemeinsam? Auf den ersten Blick nichts. Und auf den Zweiten? Folgt man dem Journalisten, Soziologen und Autor Eric Chaline, gibt es eine Gemeinsamkeit und die sind wir, die Menschen. Seit Jahrtausenden sind Menschen und Tiere miteinander verbunden – allerdings nicht immer zum Wohl des Tieres. Sie boten Nahrung und Kleidung, waren Lastenträger und Wirtschaftsfaktor. Sie zogen mit dem Menschen in den Krieg, dienten in Laboren als „Versuchskaninchen“ und wurden, wenn es ganz schlecht für sie lief, sogar ausgerottet. Gründe genug, 50 von ihnen ein Buch zu widmen. Weiterlesen →

5. Dezember 2016
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Wenn Basstölpel sich verlieben

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Eine Kollegin ist Schuld, dass ich mich gerade mit Basstölpeln beschäftige. Was bin ich froh darüber, denn ich habe Dinge erfahren, die ich vorher nicht wusste, oder irgendwie vergessen hatte. Basstölpel sind ziemlich große, richtig hübsche Seevögel, die auf der Insel Helgoland brüten. Sie können sehr gut fliegen und haben riesige Füße. Wenn sie jagen, schießen sie mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h ins Meer und schnappen sich Fische. Damit sie dabei nicht zerschmettert werden, ist ihr Brustbein besonders lang und schützt die Organe. Doch was passiert eigentlich, wenn sich Basstölpel verlieben? Weiterlesen →

2. Dezember 2016
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Amber: Parfüm aus dem Darm des Pottwals

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

In der Vorweihnachtszeit wird viel Werbung für Parfüms gemacht. Manche der angepriesenen Düfte sind entsetzlich teuer, zum Beispiel solche, in denen echter Amber enthalten ist. Das liegt an der Seltenheit der Substanz, die im Gegensatz zu vielen anderen Duftstoffen tierischen Ursprungs ist. Amber (oder Ambra) stammt vom Pottwal und wird von ihm entweder erbrochen oder mit dem Kot ausgeschieden. Parfüm aus Wal-Kotze? Klingt weder edel noch lecker und riecht am Anfang auch nicht sonderlich gut.

Weiterlesen →

28. November 2016
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Der Klatschmohn ist die Blume des Jahres 2017

klatschmohn-loki-schmidt-stiftung

Foto: Loki Schmidt Stiftung, U. Steinhäuser

Über die diesjährige Blume des Jahres, die Wiesen-Schlüsselblume, hatten wir bereits berichtet. Inzwischen hat die Loki Schmidt Stiftung auch die Blume des nächsten Jahres gekürt und – sehr zu meiner Freude – den Klatschmohn gewählt. Wenn ich an Klatschmohn denke, fallen mir sofort zwei Gegenden ein: die Felder in Nähe des Großen Pönitzer Sees (Ostholstein) und meine Lieblingsinsel Rügen mit der zauberhaften Mönchguter und Wittower Landschaft. Und weil Klatschmohn immer auch Sommer bedeutet und nicht grauer Hochnebel-Spätherbst, ist es ganz schön, ausgerechnet jetzt ein wenig an die zarte Blume zu denken. Weiterlesen →

25. November 2016
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Wir testen ein Igelhaus – Teil 2

Foto: G.H. Wisotzki

Foto: G.H. Wisotzki

*Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung der Firma Neudorff*

Unser heutiger Beitrag über Igelhäuser wird schwarz-weiß. Wenn euch das Novemberwetter auf die Nerven geht und ihr lieber was Buntes haben wollt, lest doch lieber Teil 1 dieses Beitrags oder gleich ganz Karolins Artikel darüber wie man ein Igelhaus selber bauen kann. (Damit kommt ihr auch gleich noch vor die Tür!) Doch wenn ihr trotz Graustufen wissen wollt, wie es in Brittas und Hennings Garten mit unserem Igelhaus-Test weitergegangen ist, erfahrt ihr heute, was eigentlich nachts so los ist am Igelhaus der Firma Neudorff. Weiterlesen →

23. November 2016
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Fünf „Fakten“ über Füchse

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Johanna sagt, ich soll mal was über Füchse schreiben. Zu diesem Tier hat sie auch gerade gearbeitet und weiß deshalb eine Menge über es. Mal sehen, ob ich ihr noch etwas Neues erzählen kann. Füchse sind sehr bekannte Tiere. Fast jeder hat schon mal einen Fuchs aus nächster Nähe gesehen. Auch wie Füchse so sind und wie sie sich verhalten, das weiß man doch, oder? Hier geht es heute um die eher unbekannten Fakten über ein Tier, das fast überall auf der Welt zuhause ist. Weiterlesen →

21. November 2016
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Wie heißen die Flossen am Wal?

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Ich schreibe gerade an meinem zweiten Buch über Wale. Und abgesehen davon, dass mir das Thema immer noch einen Riesenspaß macht, fällt mir auf, dass man bei Kinderbüchern immer ganz von vorne anfangen muss. Ich darf all die Klugscheißer-Fakten anbringen, die ich kenne und das ist auch noch so gewollt. Fünfjährige haben schließlich einen ganz anderen Erfahrungshorizont. Die wissen einfach nicht, dass Wale keine Fische sind. Und die wissen auch viele andere Sachen noch nicht. Aber mal ehrlich: Wir Erwachsenen wissen ja auch manches nicht – ich jedenfalls. Aber die Walflossen, die kenne ich! Testet euch doch mal kurz selbst: Wisst ihr eigentlich wie die alle heißen? Weiterlesen →

18. November 2016
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Bisamratte, Biber, Biberratte? Wer ist wer?

Foto: K. Küntzel

Foto: K. Küntzel

Neulich waren wir im Wildpark Poing spazieren. Der Tag war schön und Menschen schoben sich in Massen an den Gehegen vorbei. Das Dammwild neben dem Eingang war am Vormittag jedenfalls schon so satt, dass es die angebotenen Futtergaben verschmähte. Am anderen Ende des Parks gab es eine Wasserlandschaft, in der sich mehrere Tiere tummelten. „Oh Biber!“, riefen einige Kinder ganz entzückt. „Das müssen Junge sein, so klein, wie die sind“, vermuteten einige Eltern. Falsch getippt, denn die Bewohner des Bassins waren weder Biber noch Bisamratten, sondern Nutrias, die auch Biberratten genannt werden. Weiterlesen →