Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

27. Juli 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #109

Foto: pixabay.com

„Rasta“, ein Weibchen des Weißen Hais, das von Forschungsteams über Jahre hinweg beobachtet wurde, war schon von Weitem an der vernarbten Rückenflosse zu erkennen. Doch nicht nur das machte „Rasta“ besonders, denn sie hatte auch eine Engelsgeduld: in einem Gebiet, in dem rund 47 Prozent aller Haiangriffe auf Robben erfolgreich sind, erreichte „Rasta“ fast 80 Prozent. Das lag daran, dass sie die Jagd nicht so schnell aufgab wie ihre Artgenossen, sondern eine fliehende Robbe hartnäckiger verfolgte.

23. Juli 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Der Schrebergarten im Juli

Foto: K. Küntzel

Durch das kalte Frühjahr ist diese Saison alles etwas spät dran. Nun aber wird die Mühe langsam belohnt und nach den längst verputzten Radieschen reifen langsam die Tomaten in ihrem „Haus“ heran. Zahlreiche Früchte sind im Dschungel ihrer Triebe zu erspähen. Da sie noch nicht rot sind, muss man allerdings schon etwas genauer hingucken. Die Apfelbäume tragen gut, auch wenn durch die vielen stürmischen Nächte allerhand runter gekommen ist. Dieses Jahr haben wir auch wieder Renekloden und ein paar Birnen. Die ersten Heidelbeeren sind reif und purzeln fast von alleine in die Hand, wenn ich durch den Strauch fahre. Und was wächst sonst?

Weiterlesen →

20. Juli 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #108

Foto: pixabay.com

Der Warzenbeißer (decticus verrucivorus) ist eine große, bullig wirkende, einheimische Heuschreckenart, deren bevorzugter Lebensraum Feuchtwiesen und Trockenrasen sind. Ihren ungewöhnlichen Namen verdankt sie ihren ätzenden Verdauungssäften. Man setzte die Heuschrecke früher auf Warzen und wenn sie dann zubiss, erhoffte man sich von dem agressiven Verdauungssaft eine heilende Wirkung auf die Haut.

16. Juli 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Springender Käfer? Vielleicht eine Zikade.

Foto: pixabay.com

Auf meinem Balkon ist ein neues Tier aufgetaucht. In meiner Wohnung auch. In letzter Zeit finde ich dort immer öfter kleine Tiere, die ein bisschen an zusammengedrückte Käfer erinnern. Springende Käfer. Doch was mich da immer mal besucht ist eindeutig kein Käfer, denn die Körperform passt nicht. Irgendwie freue ich mich, dass die Zikade es bis auf Balkonhöhe geschafft hat. Beim Raussetzen aus der Wohnung muss ich schnell sein und ein Glas über sie stülpen, denn sonst hebt sie ab und bringt sich mit einem gezielten (und erstaunlich kraftvollen Sprung) in Sicherheit. Doch was ist überhaupt eine Zikade? Weiterlesen →

13. Juli 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #107

Foto: pixabay.com

Der Vulkanausbruch des Vesuvs, der im Jahr 79 Pompeji zerstörte, war ein besonders heftiger Ausbruch. Plinius der Jüngere war Augenzeuge und beschrieb die vulkanische Aktivität, bei der sein Onkel, Plinius der Ältere ums Leben kam, später als explosiv: Der Berg spuckte tagelang Asche und schleuderte Gesteine in den Himmel – zusätzlich zu den ständig auftretenden Gasexplosionen. Heute nennt man einen derart heftigen Vulkanausbruch einen „plinianischen Ausbruch“.

9. Juli 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vier Tipps gegen Ameisen im Rasen

Foto: pixabay.com

Eins vorweg: Ich habe nichts gegen Ameisen. Im Gegenteil: Die Tierchen sind überaus nützlich. Deshalb habe ich die Ausbreitung der Ameisen unter unserem Rasen auch lange Zeit geduldet. Wird schon nicht so schlimm werden, lautete mein Mantra. Falsch, es ist schlimm. Ziemlich sogar, denn inzwischen reiht sich ein Sandhaufen an den nächsten und die kleinen Krabbler haben sich schon vor bis zur Straße gewühlt. Der Rasen gleicht einer Buckelpiste und ist derart unterhöhlt, dass man leicht umknickt. Mir reicht es jetzt, die Ameisen sollen weg und zwar ohne Gift und ganz lebendig. Vier Methoden stelle ich euch heute vor. Weiterlesen →

6. Juli 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #106

Foto: pixabay.com

Bartgeier ernähren sich fast ausschließlich von Knochen und sind in der Lage, Stücke von bis zu 30 Zentimetern Länge auf einmal zu verschlingen. Das gelingt nur, weil sie ihren Schnabel weiter aufreißen können als andere Greifvögel, ihr Magen sehr dehnbar und die Magensäure darin besonders ätzend ist. Die Knochen sind reich an Fett, Eiweiß und Mineralien und liefern jede Menge Nährstoffe – manchmal sogar mehr als das Fleisch drumherum.

2. Juli 2021
von Johanna Prinz
2 Kommentare

Hauswurz: Hitze ist kein Problem

Foto: J. Prinz

Wisst ihr noch? Vor einiger Zeit kaufte ich eine Forellenbegonie, weil die Verkäuferin sagte, dass die nur wenig Pflege benötigt. Davor war es eine Fetthenne – aus ähnlichen Gründen. Im selben Blumenladen erstand ich schon vor längerer Zeit eine bepflanzte Schale für meinen Balkon. Ich weiß nicht, ob die Leute in dem Blumenladen mir irgendwie ansehen, dass ich absolut pflegeleichte Blumen brauche oder ob die nur zufällig immer das Richtige sagen. Als ich nach der Pflege für meine Hauswurz-Schale fragte, sagte die Dame jedenfalls: „Also am besten machen Sie überhaupt nichts.“ Und genau so habe ich es auch gemacht. Weiterlesen →

29. Juni 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #105

Foto: pixabay.com

Dass Schlangen Spinnen fressen, glaubt man schnell – aber umgekehrt? Tatsächlich kommt es auch vor, dass Spinnen Schlangen fressen: die Schwarze Witwe macht zum Beispiel Jagd auf verschiedene Schlangearten, die sie dann mit ihrem Giftbiss überwältigt und in besonders stabiler Spinnseide fängt. Einige Spinnen schrecken weder vor Giftschlangen zurück, noch vor Tieren, die viel größer sind als sie selbst – trotzdem fressen die Spinnen oft nur einen kleinen Teil der Schlange und lassen den Rest für Ameisen oder andere Kleintiere zurück.

25. Juni 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Besuch im Garten: ein Igel

Foto: pixabay.com

Seit einiger Zeit besucht uns in der Dämmerung ein Igel. Er kommt aus Richtung des Fußwegs, schlüpft an irgendeiner Stelle durch den Gartenzaun, huscht an den Rahmenbeeten entlang und nähert sich dann dem Teller mit dem Vogelfutter, der im Gras steht. Dort habe ich ihn das erste Mal Haferflocken fressen sehen.

Moment mal! Ist das überhaupt gut für Igel? Ist es nicht!
Und deshalb geht es heute darum, was ein guter Gastgeber für „seinen“ Igel tun kann.

Weiterlesen →