Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

2. März 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #89

Foto: pixabay.com

Etliche Tiere haben einen Magnetsinn und orientieren sich am Magnetfeld der Erde. Zu ihnen zählen Vögel, Insekten wie der Monarchfalter, aber auch Fische wie Aale und Karpfen. Letztere richten sich sogar in Bottichen aus, in denen sie zum Verkauf angeboten werden und orientieren sich darin in Nord-Süd-Richtung. Das fand ein Team von der Uni Duisburg-Essen heraus.

26. Februar 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Die Palme im Schnee

Foto: pixabay.com

„Guck‘ mal, wir fällen die kaputte Kirsche“, steht in der Nachricht auf dem Smartphone. Als Anhang kommt ein Foto von einem arg zerpflückten Garten, einer Axt und jeder Menge Holz. Trotzdem gucke ich an allem vorbei – sogar an dem niedlichen Hund, der auf dem Bild begeistert Äste schleppt. Denn am Bildrand sehe ich ein paar komische Blätter. Ich bin zwar keine Pflanzenexpertin, aber diese Blattform ist so markant, dass sogar ich sie erkenne. „Hast du da etwa eine Palme in deinem Garten???“, schreibe ich zurück. Und dann lerne ich, dass es Palmen gibt, die selbst den deutschen Winter überleben. Weiterlesen →

23. Februar 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #88

Foto: pixabay.com

Manchmal gibt die Natur einem schon komische Rätsel auf. In Angola wurde eine bisher unbeschriebene Vogelspinnenart entdeckt, die auf dem Rücken einen besonders langen Fortsatz trägt, der wie ein Horn nach oben absteht. Das biologische Prinzip „die Form folgt der Funktion“ hilft hier leider nicht weiter, denn bisher hat noch niemand eine Idee, was die Funktion sein könnte, die diese merkwürdige Form hervorruft – oder habt ihr eine Idee?

19. Februar 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Was macht der Löwe im Lockdown?

Foto: pixabay.com

Die Jahreskarte für den Zoo ist seit dem Lockdown für die Katz. Die Tierparks sind seit Monaten geschlossen. Wer wissen möchte, was die Tiere im Zoo so machen, ist auf die Regionalprogramme im Fernsehen angewiesen, in denen Erdmännchen, Löwe und Co. einen Einblick in ihr Leben vor Corona geben. Und jetzt? Wie sieht der Alltag der Bewohner aus, wenn sich keine Menschenmassen vor den Gehegen drängen, keine Kinderhände die Ziegen im Streichelzoo durchkraulen und es dort plötzlich leer und still ist? Ich habe mal einen Blick in verschiedene Zoos geworfen – virtuell natürlich. Weiterlesen →

16. Februar 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #87

Foto: pixabay.com

Der Echte Faulbaum (Frangula alnus), auch Stinkbaum genannt, trägt seinen Namen nicht von ungefähr. Ritzt man die Rinde an entströmt ihr ein fauliger Geruch, der die Pflanze wirksam vor Wildverbiss schützt. Aus der Holzkohle des Faulbaums stellte man früher Schwarzpulver her und so kam der Großstrauch, der bis zu sechs Meter hoch werden kann, zu seinem dritten Namen: Pulverbaum

12. Februar 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Woher wissen Pflanzen wo oben ist?

Foto: pixabay.com

Der Winter hat uns noch fest im Griff, aber dank Karolins Artikel über die Keimproben, bin ich schon wieder im Balkonfieber. Was kann wo wachsen? Welche Samen brauche ich noch? Was muss ich jetzt schon vorziehen? Und wo? Im neuen Buch unserer Blogger-Kollegin Mel stehen auch so viele Tipps fürs Balkongärtnern! Während ich also überlege, ob die Tomaten vom letzten Jahr wohl keimen, denke ich daran, wie es letztes Frühjahr geklappt hat. Alles wuchs brav und die Pflanzen wussten auch noch automatisch wo „oben“ ist. Und dann denke ich: Woher wussten die das eigentlich? Weiterlesen →

9. Februar 2021
von Johanna Prinz
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #86

Foto: pixabay.com

Ein Forschungsteam in Kalifornien beschäftigte sich mit dem Phänomen der intellektuellen Bescheidenheit, also der Fähigkeit, sich selbst einzugestehen, dass man nicht alles weiß. Intellektuell bescheidene Menschen tendieren dazu, ihre Fähigkeiten eher zu unterschätzen – dabei können sie zum Beispiel Realität und Fiktion besser auseinander halten, als andere und lernen Neues, weil sie an unbekannten Themen interessiert sind. Besserwisser hingegen, die das Gegenteil von intellektuell bescheiden sind, lernen, um ein Ziel zu erreichen und behaupteten in Tests, dass sie selbst über frisch-erfundene Personen etwas wissen.

5. Februar 2021
von Karolin Küntzel
2 Kommentare

Buchtipp: Grüner geht’s nicht

Foto: K. Küntzel

Nachhaltig gärtnern auf dem Balkon lautet der Untertitel des neuen Buches von Melanie Öhlenbach. Mit Balkongärten kennt sie sich aus wie keine zweite, denn seit Jahren zieht sie in luftiger Höhe erfolgreich Kräuter, Gemüse, Blumen und Beeren. Nun hat sie ihr geballtes Wissen in ein Buch gegossen. Darin könnt ihr nachlesen, worauf es beim gärtern auf kleinem Raum ankommt und wie ihr möglichst naturnah und nachhaltig Pflanzen ziehen könnt.
Ich habe für euch einen Blick in das Buch geworfen.

Weiterlesen →

2. Februar 2021
von Karolin Küntzel
Keine Kommentare

Vergissmeinnicht #85

Foto: pixabay.com

Nacktmulle sind nicht hübsch, aber sehr faszinierend. Sie können 18 Minuten ohne Sauerstoff überleben, sind extrem unempfindlich gegen Schmerzen und zwitschern Dialekt wie Forscher vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin und der Universität von Pretoria (Südafrika) herausfanden und im Fachmagazin „Science“ veröffentlichten. Jede Nacktmull-Kolonie „spricht“ ihren eigenen Dialekt und die Tiere können zweifelsfrei zwischen den Lauten der eigenen Gemeinschaft und der anderer Kolonien unterscheiden.

 

29. Januar 2021
von Johanna Prinz
2 Kommentare

Sandröhren am Strand: Was ist das?

Foto: J. Prinz

Beim Strandspaziergang fallen sie auf: seltsame, röhrenförmige „Strohhalme“ aus Sand. Mal liegen sie einzeln an der Wasserkante, mal bilden sie ganze Linien. Wenn die Flut kommt, werden sie wieder überschwemmt. Was aussieht, wie eine seltsame, sandbedeckte Pflanze, ist in Wirklichkeit das Überbleibsel einer tierischen Wohnung. Die kleinen Wälder am Strand sind die Röhren des Bäumchenröhrenwurms. Und um den und seine Sandröhren geht es heute. Weiterlesen →