Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Vergissmeinnicht #21

| Keine Kommentare

Foto: pixabay.com

Die Blaue Holzbiene macht mit ihren schwarz-blau schimmernden Flügeln und den kräftigen Mundwerkzeugen, mit denen sie Holz zu Sägemehl zermalmen kann, ihrem Namen alle Ehre. Groß und brummelig wie eine Hummel schlürft sie mit ihrer langen Zunge Nektar aus Blütenkelchen und sollte die Zunge dafür mal zu kurz sein, beißt sie sich kurzerhand durch die Blüte. So gesehen ist sie vielleicht nicht nur die größte heimische Wildbiene, sondern auch noch die schlaueste.

 

Danke Mel für den Vorschlag zu diesem Vergissmeinnicht!

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Letzte Artikel von Karolin Küntzel (Alle anzeigen)

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.