Hallimasch & Mollymauk

Natur und so

Vergissmeinnicht #45

| Keine Kommentare

Foto: pixabay.com

Wenn im Frühjahr der Wald nach Knoblauch riecht, ist Bärlauchzeit. Das würzige Liliengewächs, dessen lateinischer Name Allium ursinum lautet, was übersetzt soviel wie „für Bären geeigneter Knoblauch“ bedeutet, soll angeblich Bärenkräfte verleihen – kein Wunder, dass sich Bären, wenn sie ausgehungert aus dem Winterschlaf erwachen, über die Blätter hermachen. In bärenfreien Regionen bleibt dem kräuterkundigen Sammler genügend übrig, um daraus ein schmackhaftes Pesto zu bereiten – wer es mehr mit der Magie hat wartet bis zur Walpurgisnacht, denn die dann gesammelten Blätter sollen magische Kräfte verleihen und sogar vor Dämonen schützen.

Print Friendly

Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Letzte Artikel von Karolin Küntzel (Alle anzeigen)

Autor: Karolin Küntzel

Jahrgang 1963, ist freiberufliche Autorin, Dozentin und Kommunikationstrainerin. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Weiterbildungsmanagement in Berlin und war lange Zeit in der freien Wirtschaft tätig. Seit 2006 ist sie selbstständig, unterrichtet und schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene. Ihre Wissbegier hat sie quasi zum Beruf gemacht. Sie lebte mehrere Jahre alleine in einem Haus im Wald, mehrere Wochen mit einer kleinen Crew auf einem Schiff auf dem Atlantik und bezeichnet sich selbst als überzeugte Rausgängerin. Sie sieht gerne unter Steinen nach. Mehr Infos unter: www.karibuch.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.